1497

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Portal Geschichte | Portal Biografien | Aktuelle Ereignisse | Jahreskalender

| 14. Jahrhundert | 15. Jahrhundert | 16. Jahrhundert |
| 1460er | 1470er | 1480er | 1490er | 1500er | 1510er | 1520er |
◄◄ | | 1493 | 1494 | 1495 | 1496 | 1497 | 1498 | 1499 | 1500 | 1501 | | ►►

Staatsoberhäupter

Georeferenzierung Karte mit allen verlinkten Seiten: OSM, Google oder Bing
Jahreszahl 1497 an der Johanniskirche in Wernigerode
1497
Savonarola
Girolamo Savonarola veranstaltet in Florenz die „Verbrennung der Eitelkeiten“.
Gedenktafel zum 500. Jahrestag der Landung Cabotos am Hafen von Halifax; Stifter war die italienische Provinz Veneto, die Tafel ziert der Markuslöwe
Giovanni Caboto, italienischer Seefahrer in englischen Diensten, erreicht als erster Europäer nach Leif Eriksson den Nordamerikanischen Kontinent.
Pinturiccio: Madonna
Pinturicchio: Fresko im Dom von Spoleto
1497 in anderen Kalendern
Armenischer Kalender 945/946 (Jahreswechsel Juli)
Äthiopischer Kalender 1489/90
Aztekischer Kalender 4. Feuerstein - Nahui Tecpatl (bis Ende Januar/Anfang Februar: 3. Rohre - Jei Acatl)
Bikram Sambat (Nepalesischer Kalender) 1553/54 (Jahreswechsel April)
Buddhistische Zeitrechnung 2040/41 (südlicher Buddhismus); 2039/40 (Alternativberechnung nach Buddhas Parinirvana)
Chinesischer Kalender 69. (70.) Zyklus

Jahr der Feuer-Schlange 丁巳 (am Beginn des Jahres Feuer-Drache 丙辰)

Dai-Kalender (Vietnam) 859/860 (Jahreswechsel April)
Dangun-Ära (Korea) 3830/31 (2./3. Oktober)
Iranischer Kalender 875/876
Islamischer Kalender 902/903 (Jahreswechsel 29./30. August)
Jüdischer Kalender 5257/58 (27./28. August)
Koptischer Kalender 1213/14
Malayalam-Kalender 672/673
Seleukidische Ära Babylon: 1807/08 (Jahreswechsel April)

Syrien: 1808/09 (Jahreswechsel Oktober)

Spanische Ära 1535

EreignisseBearbeiten

Politik und WeltgeschehenBearbeiten

EntdeckungsfahrtenBearbeiten

NordamerikaBearbeiten
Karavelle
Der Seeweg nach IndienBearbeiten
Die Route da Gamas (schwarz)

Im Auftrag des portugiesischen Herrschers Manuel I. verlässt der Seefahrer Vasco da Gama am 8. Juli den Hafen von Lissabon auf der Suche nach dem Seeweg nach Indien. Seine Flotte besteht aus dem Flaggschiff, der Nau São Gabriel, der Nau São Rafael unter dem Kommando seines Bruders Paulo da Gama, einer weiteren Nau unter Nicolao Coelho als Kapitän und einem Transportschiff unter dem Kommando von Gonçalo Nunes. Insgesamt nehmen an der Reise 150 bis 170 Mann teil. Der Flotte sind die besten Piloten Portugals beigegeben, denen die Strömungs- und Windverhältnisse speziell im Südatlantik weitestgehend vertraut sind. Außerdem begleitet Bartolomeu Diaz, der 1488 erstmals das Kap der Guten Hoffnung umsegelt hat, als Berater die kleine Flotte bis zu den Kapverdischen Inseln.

Da Gama segelt von hier aus mit weit nach Westen ausholendem Kurs durch den Atlantik und löst sich deutlich von der Küste, um die bekannten Flauten im Golf von Guinea zu vermeiden und bessere Windverhältnisse zu nutzen. Am 4. November erreicht er die Sankt-Helena-Bucht an der Westküste Südafrikas. Hier wird Kontakt zu den Einheimischen aufgenommen, außerdem werden die Schiffe überholt. Die Umfahrung des Kaps der Guten Hoffnung gelingt erst nach mehreren Versuchen am 22. November und die Flotte landet am 25. November bei Aguada de São Braz, wo ein Padrão aufgestellt wird. Zu Weihnachten erreicht die Flotte einen Landstrich, der von da Gama aus diesem Anlass Natal genannt wird, den Rest des Jahres folgen die Portugiesen der ostafrikanischen Küste nach Norden.

WirtschaftBearbeiten

Wissenschaft und TechnikBearbeiten

Ein Schachproblem bei Lucena

KulturBearbeiten

  • Pinturicchio gestaltet Fresken in der Kapelle des Bischofs von Eroli im Dom Santa Maria dell'Assunta in Spoleto.
Stultifera Navis

Sebastian Brants 1494 entstandene Satire Narrenschiff erscheint in der lateinischen Übersetzung Stultifera Navis seines Schülers Jakob Locher am 1. Juni in Straßburg, gedruckt von Johannes Grüninger. Diese Ausgabe verbreitet sich schnell über die Landesgrenzen hinweg und macht Brants Werk zu einem internationalen Erfolg. Die Übersetzung Lochers ist keine wörtliche, sondern eher eine lateinische Nachdichtung, die den Erwartungen des lateinkundigen Publikums und dessen klassischem Bildungshintergrund Rechnung trägt. Eine mittelniederdeutsche Ausgabe wird unter dem Titel Dat narren schyp von Hans van Ghetelen in Lübeck gedruckt.

ReligionBearbeiten

KatastrophenBearbeiten

GeborenBearbeiten

Geburtsdatum gesichertBearbeiten

Genaues Geburtsdatum unbekanntBearbeiten

GestorbenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

 Commons: 1497 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien







Creative Commons License