Diskussion:Bulgarien/Archiv

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Archiv Diese Seite ist ein Archiv abgeschlossener Diskussionen. Ihr Inhalt sollte daher nicht mehr verändert werden. Benutze bitte die aktuelle Diskussionsseite, auch um eine archivierte Diskussion weiterzuführen.
Um einen Abschnitt dieser Seite zu verlinken, klicke im Inhaltsverzeichnis auf den Abschnitt und kopiere dann Seitenname und Abschnittsüberschrift aus der Adresszeile deines Browsers, beispielsweise
[[Diskussion:Bulgarien/Archiv#Thema 1]]
oder als Weblink zur Verlinkung außerhalb der Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Diskussion:Bulgarien/Archiv#Thema_1

Inhaltsverzeichnis

NPOV

Heute wird in einem Kabelwerk werden für westliche Automarken 5 Mio. Leitung täglich verbaut.

  • Ich halte folgenden Text für unzutreffend und diskriminierend:

'Im Sport stand Bulgarien immer auf den vordersten Plätzen. Nachdem die Sportschulen geschlossen wurden, standen die Muskelmänner ohne Privilegien auf der Straße, und erpressten teilweise die Bevölkerung. Nach heftigen Bandenkämpfen, ließen sie das Kapital "arbeiten". Manche sehen sie als notwendige Geburtshelfer des Kapitalismus. Dakar kauft den gesamten B-Kader der Gewichtheber, um ihn zu Weltmeistern hochzuziehen.'

Dieser Abschnitt sollte abgeändert werden. -- Gruss, Woldemar

Weihnachten

Seit ihr euch sicher, dass die Bulgaren am 25.-26. 12. Weihnachten feiern? Die Serben naemlich 2 Wochen spaeter. Naja, man lernt nie aus

Die Daten Stammen von der Webseite der bg. Nationalversammlung
Ja, das ist korrekt. Ich komme aus Bulgarien, und wir feiern Weihnachten am 25.12.
Es gibt da bei den Orthodoxen verschiedene Mischungen aus gregorianischem und julianischem Kalender: Die einen nehmen nur jul. (Serben, Russen), die anderen greg. für die fixen Feiertage und jul. für die beweglichen (Bulgaren und wenn ich mich nicht täusche Griechen) und manche (ich glaub die Rumänen) nur greg. Und die Äthiopier haben wieder ihr eigenes... Jakob stevo 22:10, 28. Mai 2004 (CEST)
->Die Zuordnung julianisch /gregorianisch ist genau umgekehrt,-) Offiziell gilt in Bulgarien wie in ganz Europa natürlich der julianische Kalender. Weihnachten jedoch wird nicht einheitlich gefeiert und es ist eher Familientradition, nach welchem Kalender man sich richtet. Bei weitem bedeutender ist bei den Bulgaren das Neujahrsfest... Calvin Ballantine


Weihnachten wird nur am 25. Dezember gefeiert, man richtet sich nur nach dem julianischen Kalender. Hab hier in Bulgarien keinen gesehen, der dem gregorianischen gemäß Weihnachten feiert. Der Weihnachtsfest hat die gleiche große Bedeutung wie überall in Europa und nämlich - genauso groß, wenn nicht größer als Silvester. Benutzer:Martyr

@Martyr, Du hast dich jetzt verschrieben, 25. Dez. ist der gregorianische Termin, der julianische Kalender ist um 13 Tage verschoben. 13 Tage nach dem 25. 12. ist der 7. Januar, das Russische Jolkafest. Es ist also nicht Neujahr, sondern nach dem Julianischen Kalender Weihnachten. Und genauso ist es in allen orthodoxen Religionen, wenn sie noch nach dem julianischen Kalender gehen. Das kann in den einzelnen Staaten unterschiedlich sein, wie oben richtig dargestellt wurde. Da es in Bulgarien eine breite atheistische Bevölkerungsschicht gibt, und die Kommunisten sowieso alles anders, nämlich säkular gemacht haben. Gibt es sicher eine ganze Reihe Leute, die Weihnachten und Neujahr modern mitteleuropäisch und nicht orthodox-julianisch feiern.--Löschfix 05:11, 23. Dez 2005 (CET)

Es macht übrigens wenig Sinn in der Tabelle julianische und gregorianische Daten zu mischen, wer soll sich da zurechtfinden? Wenn es bedeuten soll, dass Heiligabend am julianischen 24. Dez. gefeiert wird, also am 6. Januar, dann muss da wenigstens dabei stehen welcher Tag das im Gregorianischen Kalender ist, nämlich der 6. Januar. Wir sind hier in de:WP und da rechnet jeder nach der normalen, sprich gregorianischen oder modernen Zeitrechnung. Die meisten können mit dem julianischen Kalender garnichts anfangen und wissen nicht um wieviele Tage das differiert. --Löschfix 05:28, 23. Dez 2005 (CET)

Die großen Differenzen ergeben sich nur für das Osterfest (siehe: Berechnung des Osterdatums), das sind aber unterschiedliche Rechenregeln, die nicht auf dem Unterschied zwischen julianisch und gregorianisch beruhen. Bulgarien lebt praktisch nur mit dem modernen gregorianischen Kalender. Die Russen hängen noch viel mehr am julianischen Kalender (russ. Neujahr, Datum der Oktoberrevolution).--stefan 20:35, 16. Okt 2005 (CEST)

Transkription

Wie soll man den bulgarischen "z"-Laut (ц) transskribieren? Als ts, tz, oder nur z? Marteniza, Martenitsa, oder Martenitza? --Gluon 05:26, 11. Aug 2004 (CEST)

Ersteres, also "ts" ist korrekt. Gruß, Snooker 11:03, 17. Aug 2004 (CEST)
Nein. Dies ist ja wohl die deutschprachige Wikipedia. "ts" ist englisch, "z" ist deutsch, siehe auch Kyrillisches Alphabet#Bulgarisch. Ronny 18:24, 17. Aug 2004 (CEST)
Sorry, hatte ich wohl falsch verstanden, hat Ronny natürlich Recht. -- Snooker 00:36, 18. Aug 2004 (CEST)
Es muss vor allem so gemacht werden, wie in anderen Artikeln auch, sonst klappt ja die Verlinkung nicht. Und das ist bei sehr vielen Eigennamen in diesem Großartikel nicht der Fall. Jeder Autor sollte doch bitte überprüfen in welchen weiteren Artikeln Eigennamen, seien es Personen oder Städte, Flüsse noch vorkommen und für den Abgleich sorge tragen. Einniges habe ich korrigiert.--Löschfix 04:55, 23. Dez 2005 (CET)

Bild vom Wappen

Ehrlich gesagt finde ich das Bild vom Wappen, das sowohl hier als auch in dem (noch) zu kurzen Artikel Wappen Bulgariens abgebildet ist, ziemlich fürchterlich aufgelöst. Auf der bg.wiki ist eine viel bessere Variante, die man doch auch nehmen könnte, oder? Hat jemand wegen der Quelle Sorgen, oder warum wurde das noch nicht übertragen? -- Snooker 11:10, 17. Aug 2004 (CEST)

Nachtrag: Hab' ich dann einfach mal selbst gemacht. :o) --Snooker 15:39, 17. Aug 2004 (CEST)

Sport

Den unteren Eintrag finde ich auch sehr unpassend. Bitte Fakten und keine Lebensfrustration. WikiChernorizec 14:52, 20. Feb 2006 (CEST)

Folgenden Satz finde ich hier: In den 1980ern wurde die türkische Minderheit diskrimininert, und türkischen Namen wurden slawisiert.

Was hat das in diesem Abschnitt zu suchen? --Wolfgang Pohl 14:05, 21. Aug 2004 (CEST)

Hab ich jetzt gem. meiner bulgarischen Freundin ergänzt, lies nochmal. Gruß, Snooker 14:26, 21. Aug 2004 (CEST)

Geschichte & Wirtschaft

Im Abschnitt Geschichte wurde ich gebeten einen Überblick udn Abschnitte zu machen. Kommt demnächst.

Der Abschnitt Wirtschaft (ab 1990 bis heute) kommt mir jedoch nicht maßstabgerecht vor. Die Regierung Videnov soll ja erwähnt bleiben, aber vielleicht kann jemand die Reformen der dann folegnden konservativen Regierung darstellen. Und den Prozess der Eurointegration, der ja ziemlich fortgeschritten ist. Beitritsverhandlungen sidn geschlossen, EU-Beitritt kommt in 2 Jahren und darüber steht nichts. ...Vielleicht jemand, der die Wirtschafts- udn Euro-Presse verfolgt.

--Calvin Ballantine 13:28, 26. Jan 2005 (CET)

Tschestita Baba Marta!

Glücklichen Frühlingsanfang und mnogo sdrawe euch allen! --Gluon 02:00, 2. Mär 2005 (CET)

Merci - habe auch einen Artikel zum Thema Мартеница eingefügt Marteniza - hat jemand 'ne Idee wie der am besten hier zu verlinken ist? Unter Kultur vielleicht? -- Hcy 11:56, 2. Mär 2005 (CET)
erledigt. Trägt man Martenizi eigentlich – von sich aus gesehen – links oder rechts? Im Artikel steht rechts, ich finde das mißverständlich, da ich links und rechts immer vom Mensch aus sehe. Das ist natürlich subjektiv, aber zumindest in der Medizin scheint das so üblich (?). Außerdem könnte man was über die Legenden, woher die Tradition kommt, und wer Pisho und Penda sind, schreiben. gruß --Gluon 12:46, 4. Mär 2005 (CET)

In der Medizin und im richtigen Leben ist die rechte Hand immer die rechte Hand. Und beim Schiff ist die Rechte Seite immer in Fahrtrichtung rechts. Trägt man die Martenitzi wirklich auf einer bestimmten Seite? Wenn ich mir eine Seite aus den fingern saugen müßte - würde ich sagen: links - über dem Herzen.--stefan 20:39, 16. Okt 2005 (CEST)

Wirtschaftsschwerpunkte aufzeichnen

  • Womit verdient Bulgarien am meisten Geld? Übersicht Import und Export wäre nicht schlecht. Desweiten wichtige Branchen aufzählen.
  • Dem stimme ich zu, hier muss eine ordentliche Darstellung rein. Ich habe keinen vollständigen makroökonomischne Überblick, aber nicht einmal die wenigen Aspekte, die ich kenne, sind hier passabel dargestellt --Calvin Ballantine 22:51, 15. Mai 2005 (CEST)
  • Also ich bin Bulgarin. Man trägt die Dinger rechts von sich aus.

Natur

Ich vermisse die Abteilung "Flora & Fauna" bzw. "Tierwelt & Vegetation", ist mir schon bei mehreren Ländern hier aufgefallen. Sind die Rubriken bei den Länderbeschreibungen vorgegeben oder woran liegt das ?

Bevölkerung und Minderheiten

Ich finde es sollte ein Bereich über die Bevölkerung incl. Ethnie, Sprache, Religion und Kultur erarbeitet werden, wo das Staatsvolk und die restliche Bevölkerung vorgestellt wird. Ich hoffe auf gute Zusammenarbeit. benutzer:Ingenieuro

  • Vor Jahren habe ich eine Arbeit an der Uni darüber erstellt, jedoch sind präzise & plausible Daten schwer zu kriegen, CIA war immer noch die relativ beste Quelle. Selbst wenn Bulgarien häufige Zensuserhebungen macht, sind die gewonnenen Angaben vage und viele Minderheitsangehörige machen diffuse Angaben:
  1. Die Gruppen der Katholiken schwankte so erheblich, dass sie unplausibel wirken.
  2. Die Muslime / ethnischen Türken schwanken hin und her, ob sie sich durch ihre Religion oder ihre ethnische Zugehörigkeit einer bestimmten Gruppe zugehörig fühlen.
  3. Auch scheint die makedonische Minderheit in Bulgarien sich nicht sichtbar abzugrenzen, während die makedonische Bevölkerung in Makedonien sich ggü. Griechen und Serben definitiver absetzt. Wie ich es mitbekommen habe, sehen in Bulgarien viele Makedonien immer noch als weiteres bulgarisches Siedlungsgebiet (auch wenn unionistische Ambitionen nach den Balkankriegen aufgegeben wurden), während das (Selbst-)Verständnis der anderen Minoritäten von der ebenfalls z.T. vorhandene Haltung im Westen, alle Muslime seien Türken. --Calvin Ballantine 14:49, 15. Jul 2005 (CEST)

Zitat aus dem Text 10/05: >der Vollunterricht in Türkisch ist seit einer Slawisierungskampagne 1986 verboten.< Stimmt das so noch? Die Eu-Aufnahme würde dadurch doch bestimmt gefährdet. R. --Benutzer:217.251.0.40

In der Tat muss bis zur Aufnahme in die EU noch viel getan werden!--Danyalov 13:16, 10. Okt 2005 (CEST)

Nun, die o.a. Passage sollte im Kontext des ganzen Abschnitts gesehen werden. Die türkische Minderheit ist insgesamt nicht wirklich die problematische (Stichwort DPS u.ä.) Am Vollunterricht hat sich nichts geändert, so viel ich weiß; und er war vor 1986 auch nicht erlaubt, wohl aber stellenweise praktiziert (worüber sich mangels Glasnost wenig Detailliertes sagen lässt). Dies hat auch heute u.a. mit der Anerkennung von Schlabschlüssen zu tun.

Was die EU angeht, sehe ich nicht den Zusammenhang mit dem Beitritt... Gibt es denn überhaupt eine EU- oder sonstige Norm, die Vollunterricht fordert/gewährleistet?... --CJB 14:33, 10. Okt 2005 (CEST)

Zar ist nicht identisch mit König (erledigt)

Hallo Calvin. Im folgenden möchte ich ausführen warum man aus meiner Sicht Zar und König nicht gleichsetzen sollte, jedenfalls nicht in deutscher Sprache.

  • Weder im Artikel König noch im Artikel Zar wurde vor deiner Änderung mit keinem Wort gegenseitig ein Bezug dargestellt. Geschweige denn, dass von einer Äquivalenz der beiden Begriffe die Rede war. Eine Gleichsetzung der Begriffe fand ich auch nicht in der englischen noch in der russischen Wikipedia.
  • Die beiden Begriffe haben verschiedene Ursprünge, Zar kommt wie Kaiser von Cesar; und König: Der Titel König ist vom Wort kon oder konr abgeleitet, welches "generosus" und "vornehm" bedeutet. Der Begriff hat also nichts mit der Funktion zu tun, sondern mit dem Status der Famile. Der König ist also zunächst ein Mann aus vornehmer Familie. Später bezeichnet der Königstitel den nach dem des Kaisers höchsten monarchischen Würdenträger eines souveränen Staates. Im Europa des Mittelalters und der frühen Neuzeit war der König in der Regel höchster Souverän seines Landes: Oberhaupt der Regierung, oberster Richter und Gesetzgeber in einer Person. Darüber hinaus nahm er in manchen Staaten – beispielsweise in England – die Funktion eines geistlichen Oberhaupts wahr. In modernen Monarchien ist der König meist Staatsoberhaupt mit repräsentativen und zeremoniellen Aufgaben.
  • Ein Engländer hätte wohl etwas dagegen, würde man die Queen als Zarin bezeichnen. Genauso hätte auch ein Russe was dagegen wenn man den Zaren als Король bezeichnen würde. Im Russischen, im Deutschen, im Englischen als auch im Bularischen gibt es jeweils zwei Begriffe, einen für König (King, король, крал) und einen für Zar (Tsar, царь, цар).
  • Im Artikel König gibt es eine Aufzählung der Königslisten von Monarchien, in der weder das russische Zarenreich, noch das bulgarische Zarenreich auftaucht.

Als dein einziges Argument habe ich bisher "nicht zuviele Fremdwörter, 'Zar' bedeutet König" vernommen. Das mit den Fremdwörtern kann doch nicht dein ernst sein. Das Wort Zar kommt sowieso schon 3 Mal vor. Und "'Zar' bedeutet König" habe ich hoffentlich mit genügend Argumenten widerlegt.

Ich bin entschieden dagegen die Begriffe im diesem Artikel noch mehr zu vermischen als sie jetzt schon sind, Vermeidung von Fremdwörtern ergibt nur dann sinn, wenn dadurch kein Informationsverlust stattfindet. Und in meinen Augen passiert das hier durch die Gleichsetzung der beiden Begriffe.

Ich hoffe jetzt nicht, dass du auf die Idee kommst überall in der Wikipedia nun Zar durch König zu ersetzen. Wobei das wäre gar nicht verkehrt, dann bekommst du es wahrscheinlich mit noch mehr Wikipedianern zu tun die auch gegen die Gleichsetzung dieser Begriffe sind. Viele Grüße -- Meph666 → post 12:14, 16. Jul 2005 (CEST)

PS: Ich habe mir angewöhnt, wenn jemand meine Änderungen rückgängig macht, erst die Diskussionsseite zu benutzen, anstatt auf meiner Änderung zu bestehen indem ich den Revert rückgängig mache, das sollte vermeiden, dass die betreffende Person sich provoziert fühlt, insbesondere wenn die Person den Revert begründet. ;-) -- Meph666 → post

Hello, also machen wir es kurz: In WIKI sollten wir den Inhalt so editieren, dass er anhand realer Referenzen stimmig ist und sollten Artikel untereinander unstimmig sein, dann justieren wir sie wohl nach und nicht umgekehrt ;-) WIKI ist also per se keine Referenz für WIKI. Der Sprachgebrauch in verschiedenen Ländern divergiert von den historischen / etymologischen Wurzeln, die du weit gehend richtig darstellst (der Sprachgebrauch ist aber ein Tick unzutreffend), hing aber weniger von Präzision als vom persönlichen Ego des Trägers ab - bedenken wir, dass kaum einer dieser Herrscher das Abi geschafft hätte... Dies hat den Sprachgebrauch in den jeweiligen Ländern geprägt und hier werden wir dies nicht vereinheitlichen können.
Unabhängig von Etymologie bin ich mir folgenden Sprachgebrauchs ziemlich sicher:
  1. Bulgarisch: цар = König, крал / император = Kaiser / Imperator
  2. British English: king = König, emperor = Kaiser, Imperator
  3. Russisch: царь= König, король / император = Kaiser / Imperator.
Und meines Wissens hat Bulgarien trotz aller Rivalität mit Byzanz sich nie als Imperium deklariert. Da der Begriff „Zarenreich“ nur an dieser Stelle vorkam, kommt es mir erklärungsbedurftig und aufgebauscht vor. „Königreich“ oder „Reich“ oder „Monarchie“ tut es auch… --Calvin Ballantine 16:56, 16. Jul 2005 (CEST)
Also gut hier möchte ich einige Referenzen liefern:
  • Langenscheid Wörterbuch Russisch (leider finde ich die Jahreszahl nicht mehr im Wörterbuch, ca. 1993)
    • царь m [4e.] Zar, (russischer) Kaiser; König (bsd. der Tiere usw.); ~ небесный himmlischer Vater; [...]; (in Zssgn) ~-колокол m Kaiserglocke f, ~-пушка f Kaiserkanone (im Kreml zu Moskau) [...]
    • Царьград m [1] (ehm.) Konstantinopel n.
    • коро|лева f [5] Königin; ~левич m [...]; '~ль m [4e.] König.
  • Русско-Немецкий Словарь, Verlag "Sovjetische Enzyklopädie" Moskau - 1968
    • царь Zar m; Kaiser m; König m.
    • король König m (тж. карт. и шахм.).
  • Ich selbst, ich habe bis zur 7. Klasse eine russische Schule besucht. Was ich aus dem Geschichtsunterricht mitgenommen habe, ist dass König dem король entspricht und der царь eher dem Kaiser. Wobei man Kaiser und Zar auch eher unterscheidet. So wurde der deutsche Kaiser Wilhelm II. niemals als Zar bezeichnet sondern als Кайзер, und umgekehrt wurde ein Zar niemals als Kaiser oder gar König bezeichnet. (hinzugefügt: 09:01, 17. Jul 2005 (CEST))
  • Beim Schachspiel und beim Kartenspiel werden die Könige und die Dame(Queen) auch mit Korolj und Korolewa bezeichnet.
leider waren es bisher Referenzen bzgl dem Sprachgebrauch im Russischen und nicht im Bulgarischen, wovon ich recht wenig Ahnung habe. Aber die Bulgaren waren die ersten die den Begriff Zar benutzt haben, und so, wie ich es mitbekommen habe, taten sie es in Anlehnung an Caesar. Ausserdem sprechen für den engeren Bezug zu Kaiser statt König die imperiale Ambitionen seitens Bulgariens, welche unter Kaiser#Bulgarien im Mittelalter beschrieben werden. Und für den Sprachgebrauch im Bulgarischen bzw. für das Selbstverständnis des bulgarischen Herrschers, dürften diese Ambitionen als Begründung für den Zaren bzw. Kaisertitel wohl ausreichen.
Du dürftest Recht haben, wenn man Wiki als Beleg für einen anderen Wiki-Artikel verwendet und man sich auf eine einzelne Stelle oder Artikel bezieht. Aber die Verweise, welche ich geliefert habe dürften wohl durch ihre bloße Anzahl ((König, Zar) * 3 Sprachen + Kaiser + 2 Listen = 9) dafür ausreichen um auf den Sprachgebrauch von Zar und König zu schliessen, es wird wohl was wahres dran sein, wenn es an so vielen Stellen von verschiedenen Leuten beigetragen wurde, oder? Noch ein Wikipedia Verweis: Europäische Kaiserreiche, wo auch Bulgarien geführt wird. (hinzugefügt: 09:01, 17. Jul 2005 (CEST))
Ich verstehe immer noch nicht, was du gegen Zarenreich einzuwenden hast. Wie schon gesagt es wird mehrfach der Zar erwähnt. Und Zar + Reich zu kombinieren ist wohl nicht schwierig auch für jemanden der sich nicht besonders mit Fremdwörtern auskennt. Ausserdem wird im Artikel über Russland das Wort ebenfalls verwendet. -- Meph666 → post 20:19, 16. Jul 2005 (CEST) nachbearbeitet -- Meph666 → post 09:01, 17. Jul 2005 (CEST)
„Da der Begriff ‚Zarenreich‘ nur an dieser Stelle vorkam, kommt es mir erklärungsbedurftig und aufgebauscht vor.“
Hmm wie schon gesagt, Zarenreich kommt auch im Artikel über Russland vor ausserdem, was soll an Zarenreich erklärungsbedürftig sein? Was ein Zar ist, ist verständlich und die Kombination von Zar und Reich ist nicht wirklich anspruchsvoll. Wo liegt da der Unterschied zu Königreich? PS: Hier noch eine Referenz, in der die Bedeutung von Zar im Englischen (tsar bzw. czar) erläutert wird. Es ist auch keine Rede vom King. Viele Grüße -- Meph666 → post 18:19, 19. Jul 2005 (CEST)
Ich könnte jetz en detail drauf eingehen, aber das hier ist der Artikel Bulgarien und wir reden immer noch über eine Formulierung in einem Abschnitt... Schreib etwas Unverfängliches wie „Königreich“ oder „Reich“ oder „Monarchie“ oder Staat oder Land, wenn du das für änderungsbedürftig hältst. Der Umfang deiner Diskussionsbeiträge zeigt jedoch, dass man sich an Zar~ stößt, also lieber weglassen... --Calvin Ballantine 14:11, 20. Jul 2005 (CEST)

Geschichte - Anfänge des ersten Reiches

Im Artikel wird erwähnt, dass 7 Wörter aus dem "protobulgarischen" noch heute übrig geblieben sind. Gibt es dazu ein Link, oder kann mir einer diese 7 Wörter, wenn möglich mit deutscher Übersetzung nennen. "bulgar" ist ja angeblich eines davon. Vielen Dank und Grüße

Name des Landes

Eine Frage: Woher kommt eigentlich der Name Bulgarien und was bedeutet er? Christian Benutzer:193.110.85.248

Wahrscheinlich vom Volk der Bulgaren (siehe auch in dem Artikel). Den Namen hatten sie aber schon bevor sie nach Bulgarien kamen. ;-) --J. Patrick Fischer 20:23, 28. Apr 2006 (CEST)

Hm, welche Völker sind das? Meines Wissen ist dieser Name eines der ganz wenigen bulgarisch-stämmigen Wörter in der heute (und schon seit sehr langem) rein slawischen Sprache, den die Protobulgaren mitgebracht haben. Bei der ersten Staatsgründung 681 bestanden sie auch drauf, dass dies der Name des Landes wird. --CJB 08:50, 3. Sep 2006 (CEST)

Dazu gibt es nach etymologisch-lexikalischen Untersuchungen auch eine andere These: Dieser zufolge bedeutet das Wort Bulgare trotz o. g. ursprünglichen Ableitung "Mischling", da es geschichtlich als Sammelbegriff für die im Mehrvölkerstaat vertretenen Ethnien fungierte. Nicht ganz unähnlich verhält es sich mit "Deutscher", das urprünglich zwar von teutsch/ Teutonen abgeleitet ist, aber als Sammelbegriff für die innerhalb Deutschlands befindlichen Ethnien (Bayern, Franken, Hessen, Schwaben, etc.) fungiert. J.-A. Kurdzel (nicht signierter Beitrag von 84.177.229.251 (Diskussion) --CJB 12:49, 13. Nov. 2006 (CET))
Dass "Bulgar" ein urbulgarisches (protobulgarisches) Wort ist, steht fest. Dabei sollte man ur-/protobulgarisch und altbulgarisch unterscheiden. Bulgarisch ist eine slavische Sprache, in der einige wenige - mir sind 7 davon bekannt - protobulgarische Worte als Rudimente des Protobulgarischen überlebt haben (z. B. куче - Hund). Mein obiger Beitrag lehnt sich an die Ausführungen von Prof. Dr. Bozhidar Dimitrov (auch Leiter des Nationalmuseums Sofia) an, der aufgrund verschiedener darin aufgeführter Untersuchungen und Quellen in "Die Bulgaren - Verbreiter der Zivilisation in der Welt der Slaven" auf die Herkunft der Bulgaren eingeht. Darin geht er auch auf die Bedeutung des Wortes "Bulgar" ein, das ursprünglich "Mischung" bzw. "Mischling" bedeutet und wie es zu dem Namen kam. Woraus die Bulgaren bestehen: Dabei sind eingangs (bei Staatsgründung 681) hauptanteilig als Völker die Ur-/Protobulgaren (ursprünglich aus den hinteren Steppen Asiens und zu Beginn Oberschicht in Bulgarien), die mehrheitlichen Slaven und die Thraker zu nennen - inklusive weitere Untergliederungen. Entsprechend zu berücksichtigen sind später auch Makedonen. Eine genaue These über einen im Übrigen einheitlichen Rassentyp der Bulgaren kann man daher laut Prof. Dimitrov im Einzelnen nicht machen. Vielmehr erklärt er aber, wie ethnisch heterogen - neben den genannten Volksgruppen - Bulgarien auch ansonsten teilweise war. Das ist kein Zufall: Das tolerante und dem Individuum zugewandte gesellschaftliche System jener Perioden hat außerdem Leute in das Land der Bulgaren angezogen, die in ihrer eigenen Gesellschaft durch religiösen, ethnischen oder sozialen Zwang bedrängt wurden. Tatsächlich trifft man bei zahlreichen Ausgrabungen altbulgarischer Nekropolen mit gleichartiger Lebenskultur der Begrabenen - ein Zeugnis für deren Zugehörigkeit zu einer Nation - Begrabungen von Individuen aller Rassentypen, die in dieser Zeit vom Stillen bis zum Atlantischen Ozean, von Mongoloiden bis Ariern, lebten. Dadurch war die Bevölkerung recht "gemischt". Daher kam es letztlich auch zu der Bezeichnung "Bulgar"ien dieses Vielvölker- bzw. Vielethnienstaates aus der ur-/protobulgarischen Wortwurzel (ursprüngliche Bedeutung "Mischung").
Habe - natürlich mit Ausnahme der ursprünglichen Bedeutung - den Vergleich mit "deutsch", ursprünglich von "Teutonen" herangezogen, weil er bei uns ebenfalls ein ethnisch nicht homogenes Gebilde bezeichnet und als Sammelbegriff für ein Vielvölkerland fungiert. Das macht es recht gut deutlich. Hoffe damit im Lichte o. g. These etwas zur Klärung beigetragen zu haben.
Noch eine Anmerkung: Ich habe mir hier zwischenzeitlich verschiedene Beiträge angesehen und bin etwas über die Fehlerhaftigkeit und Aggressivität mancher Beiträge erschrocken. Es gibt immer mehrere Thesen zu einem Thema - oftmals ist auch keine davon vollkommen falsch. Aber man muss sorgfältig unterscheiden, was spekulativ und was wirklich belegt ist. Da ich den Stand verschiedener archäologischer, anthropologischer, anatomischer und anderer Untersuchungen in Bulgarien zu verschiedenen historischen Kontexten recht gut kenne (gerade die letzten 20 Jahre werden bis dato unglaubliche historische Schätze freigelegt, wie z. B. das Orakel von "Perperikon", das das größte auf der Balkanhalbinsel ist, u. a. von Alexander dem Großen vielfach aufgesucht wurde und dem in der Antike möglicherweise sogar Delphi nachstand - nächstes Jahr große Dokumentatin darüber auf Disovery Channel!), bin ich von manchen Halbwahrheiten, die teils im Zuge ideologischer, nationaler oder politischer Pretendenzen hier behauptet werden, unangenehm überrascht. Hoffe, dass sich wenigestens die Diskussionsteilnehmer - wenn schon viele andere Wissenschaftler nicht - darauf besinnen, voneinander zu lernen und ihr Wissen für eine gemeinsame Sache objektiver zusammenzutragen. J.-A. Kurdzel 23:29, 12. Nov 2006 (nicht signierter Beitrag von 84.177.229.251 (Diskussion) --CJB)

Der Bezug dieses voluminösen Diskussionsbeitrag zum Artikel und zur Arbeit am Artikel ist nicht ohne Weiteres erkennbar. --CJB

Jüngere Geschichte

muss dringend wikifiziert und gegliedert werden, deutsch-sprachlich überarbeitet und von Historikern (deutschen?) überprüft, da immer noch recht Bulgarienlastig. Anfänge habe ich gemacht.--Löschfix 04:39, 23. Dez 2005 (CET)

Überhaupt ist der Absatz über die Geschichte viel zu lang!. Da sollte doch bloß ein Überblick gegeben werden, oder nicht? Man sollte 80% des Zeugs, was da drin steht, in den separaten Artikel Geschichte Bulgariens ausgliedern, wozu gibt es den sonst? --Wutzofant 03:11, 6. Jan 2006 (CET)
hab mal den entsprechenden Baustein eingefügt. Der Verweis auf einen Hauptartikel kann so nicht stehen bleiben. Ich denke jegliche Überarbeitung macht erst dann Sinn, nachdem die zwei Artikel vereint wurden. --Ribo 00:21, 10. Jan 2006 (CET)

Aussprache

Also ich bin mir immer noch unschluessig, ob die Aussprache [bʌlg'arija] (so steht sie am Anfang des Artikels) wirklich richtig ist. Insbesondere das ʌ (fuer ъ) kommt mir komisch vor. In der englischen WP steht da /bɤlgˈariɤ/, mit dem etwas seltenen Zeichen ɤ, welches mir nach dem Anhoeren als .ogg auch richtiger vorkommt. Andererseits fuehle ich mich nun wirklich nicht kompetent genug, das zu entscheiden. Vielleicht aeussert sich mal ein Slawist oder ein in IPA-Lautschrift gut bewanderter Muttersprachler zu dem Thema? --Wutzofant (✉✍) 03:46, 20. Aug 2006 (CEST)

Ich bin bei der IPA nicht so bewandert und kenne das ɤ nicht. Ist das ein a-Derivat? Von der bulgarischen Aussprache und Betonung her passt ʌ wenn man es wie das englische cut spricht z.B. --CJB 09:49, 20. Aug 2006 (CEST)
Nachtrag: Wenn man diese Einordnung [1] zugrunde legt, kann ich sagen, dass im Bulgarischen so fein nicht nuanciert wird, Hauptsache man grenzt a und ъ ab (ist ja alles so schön komplementär)... Vielleicht ist der Bekanntheitsgrad der jeweiligen IPA-Zeichen ein Maßstab, Stichwort usability. --CJB 10:04, 20. Aug 2006 (CEST)
Alternative Bezeichnung für ъ wäre das Schwa mit der IPA-Transliteration ə, so jedenfalls scheint es der Wikipedia-Artikel über Schwa zu suggerieren. Ich ändere die Umschrift mal, weil der Artikel Schwa zumindest eine Quellenangabe dafür liefert. --Gflohr 01:44, 1. Dez. 2006 (CET)

Das ist ganz schön fahrlässig, zumal Wikipedia keine Referenz für Wikipedia ist - dessen solltest du dir bewusst sein. Und dass ə unpräzise ist, steht 2 Sätze weiter oben. --CJB 20:17, 1. Dez. 2006 (CET)

Geschichte

Hallo alle zusammen, mir sind beim stöbern über der deutschen Seite Bulgariens, ziemlich viele unsachliche Beiträge bei der Geschichte meines Landes aufgefallen. Ich würde mich daher gerne ransetzen um die bulgarische Seite ins deutsche zu übersetzen und zu ergänzen. Wollte aber zuvor um euer Einverständnis fragen. Gruss Svetan

Цветане, няма какво да питаш: Пиши, каквото сметнеш за правилно и го пускай. Това е идеята. Поздрави. --Ryuda 18:42, 10. Sep 2006 (CEST)

Übersetzt: Svetan, du brauchst nicht zu fragen: Schreib, was du für richtig hältst, und schicke es hierher. Das ist die Idee (der Wikipedia), Grüße (von Benutzer Ryuda). --Gflohr 14:51, 30. Okt. 2006 (CET)
Aber ich widerspreche: Artikel sollten in aller Regel von Muttersprachlern verfasst werden. Това са подробности, das sind nur Kleinigkeiten; eventuelle sprachliche Fehler können leicht berichtigt werden. Schwerer wiegt für mich allerdings, dass jeder Themen möglichst meiden sollte, die für ihn selbst stark emotional belegt sind, und bei einem Artikel über das eigene Heimatland ist dies definitiv der Fall. Hinzu kommt, dass ein Artikel über Bulgarien in der bulgarischen Wikipedia ganz anderen Ansprüchen genügen muss, als ein Artikel über Bulgarien in der deutschsprachigen Wikipedia. Ehrlich gesagt finde ich den Artikel bereits jetzt qualitativ indiskutabel, voller sprachlicher Fehler, und an vielen Stellen weder sachlich noch neutral formuliert. Ich habe den Artikel gelesen, weil ich es schwierig finde, Informationen über die bulgarische Geschichte zu bekommen. Bulgarische Quellen scheinen mir oft die eigene Vergangenheit, insbesondere die militärische, einseitig zu glorifizieren (»die bulgarische Armee hat noch nie eine Schlacht verloren ...«), und sensible Themen werden gemieden. Den Artikel über Bulgarien oder auch den über die Geschichte Bulgariens fand ich in dieser Hinsicht enttäuschend. Ich hoffe, dass beide Artikel einmal gründlich überarbeitet werden. --Gflohr 15:24, 30. Okt. 2006 (CET)
Zu freundlich!;))Ryuda 15:20, 30. Okt. 2006 (CET)
Hinsichtlich der Anmerkungen von Benutzer Gflohr will ich mal den Advocatus Diaboli spielen: Kritische Anmerkungen sind gut und v.a. dann wen jemand den Artikel in voller Länge gelesen hat, oder zumind. wesentliche Abschnitte. Es ist für die Arbeit bei und an Wikipedia besser, präzise zu sagen wo und welche Mängel vorliegen. Selbst wenn du bemerkte Mängel nicht selbst ausbessern magst, ist es ein konstruktiverer Beitrag, sie hier in einem separaten Review-Abschnitt aufzulisten da ja sonst vieles/alles verloren geht, was du bemerkt hast. Wenn du sie jedoch für dich behältst und eine derart allgemeine Wertung abgibt, verbleibt es bei einem bloßen Stimmungsbild. Dass WP kein Meinungsforum ist, braucht nicht weiter vertieft zu werden. Ebenso wie den Umstand, dass du ohne Diskussionsbeiträge glorifizierende Superlative per Knopfdruck selbst entfernen kannst. --CJB 13:03, 13. Nov. 2006 (CET)
Zu Gflohr: Lieber, Gflohr wenn du sagst das Bulgarische Quellen die Vergangenheit oft glorifizieren und sensible Themen gemieden werden, so möchte ich dich fragen welche Bulgarischen Bücher du zu dem Thema gelesen hast. Weil erstens es bestreitet niemand das die Bücher einseitig sind, nämlich aus der Sicht eines Bulgaren über Bulgarien. Aber du willst mir doch nicht sagen das Bücher von Deutschen über die Deutsche Geschichte nicht auch einseitig sind, nämlich aus der Deutschen Sicht. Dies ist ja auch nichts schlimmes da die Geschichte niemals Eindeutig seien kann oder mehr noch objektiv. Wenn du jetzt sagen willst, das es besser ist sogennante "westliche" Quellen zu benutzen, weil Sie dem Anschein nach objektiver zu seien scheinen. Möchte ich dich fragen ob du dir auch Bücher von Arbaischen oder Polnischen Quellen über die Deutsche Geschichte durchliest. Ohne zweifel ist die "westliche" Literatur heutzutage die Einflussreichste der Welt, doch gibt Ihr das auf keinen Fall den Status der "Omnipotenten" Literatur, die die Vergangenheit nicht glorifiziert und sensible Themen nicht weglässt. Warum glaubst du wirst du Sachen wie "die bulgarische Armee hat noch nie eine Schlacht verloren" nur in Bulgarischen Quellen finden? Wie sieht das den aus, wenn die gloreichen Engländer, Deutsche und Franzosen gegen ein Land wie Bulgarien auf dem Schlachtfeld verloren hätten? Falls du diese Tatsache (die sich im übrigen auf die Neuzeit bezieht) immer noch nicht glaubst kann ich dir gerne Russische Quellen geben, weil die hatten keinen Grund dies zu verschweigen, da sie nie gegen Bulgarien gekämmft haben. Als Beispiel für Geschichtsfälschung von westlicher Seite lies dir mal was über die Schlacht von Doiran durch. Tatsache bei dieser Schlacht ist das die Stellung von Doiran bis zum Ende des Erten Weltkrieges von ca. 50000 Bulgarischen Soldaten gegen eine Übermacht von ca. 330000(Franzosen, Engländern und Griechen) gehalten wurde und Bulgarien im WWI kapituliert hatte ohne je eine Schlacht zu verlieren. Man Kapitulierte weil man sah das die Verbündeten Länder keine Chance mehr hatten. Von Englischer Seite heisst es über die Schlacht , das ein Phyrossieg gelang.

Gruss Svetan


Ich habe unter "siehe auch" den Link auf die Seite Bulgarische Friedensverträge gesetzt. Frank Reinhart 22:49, 29. Sep 2006 (CEST)

Politik

Ich habe folgenden Passus vorerst herausgenommen, weil er lückenhaft ist und Quellen fehlen:

Im Jahr 1999 legten die bulgarische und die mazedonische Regierung ihren jahrelangen Sprachenstreit bei, der die bilateralen Beziehungen schwer belastete. Bulgarien erkannte die Eigenständigkeit der mazedonischen Sprache und Nation erstmals offiziell an, Mazedonien entsagte im Gegenzug jeglicher Einflussnahme auf die mazedonische Minderheit in Bulgarien.

Worin bestand dieser Streit? Territoriale Ambitionen wurden meines Wissens Anfang des vergangenen Jahrhunderts aufgegeben... wa shat man 1999 gemacht, Abschlussdokument? --CJB 22:53, 15. Nov. 2006 (CET)

Man kann nun wirklich nicht sagen, dass Bulgarien seine Ambitionen auf Mazedonien bereits Anfang des 20. Jhd. aufgegeben hat. Da waren immerhin noch die Balkankriege, die beiden Weltkriege und selbst nach 1949 hat Bulgarien als treuer Sowjetvasall die mazedonische Karte noch ein paar Mal gegen Jugoslawien erhoben, zum Beispiel 1968 beim Prager Frühling. Also von Aufgabe der territorialen Ansprüche kann frühestens 1985 die Rede sein. Gruß, j.budissin-disc 11:23, 16. Nov. 2006 (CET)

Die territorialen Ansprüche sind dabei auch zweitrangig. In erster Linie geht es den Bulgaren darum, dass sie keinen signifikanten Unterschied zwischen Bulgaren und slawischen Mazedoniern sehen. Ryuda 12:38, 16. Nov. 2006 (CET)

Richtig. Und von dieser Einstellung sind sie (zumindest offiziell) am 22.2.1999 abgerückt, indem sie die gemeinsame Erklärung mit Mazedonien unterschrieben haben. Gruß, j.budissin-disc 12:40, 16. Nov. 2006 (CET)

Nun, ich meinte auch die Balkankriege und hab sie - sprachlich großzügig - am Anfang des 20. Jahrhunderts angesiedelt. Dass jedoch ein solcher Streit die Politik beherrscht und wesentlich belastet haben soll, würde ich mit einem gewissen Fragezeichen versehen. Nationale Linke sind in Bulgarien zwar laut und zuweilen penetrant, haben aber politisch nicht viel zu melden... Ich hätte gern aus Interesse die gemeinsame Erklärung gelesen, aber ich vermute ihr habt keine Quelle, oder? --CJB 15:08, 16. Nov. 2006 (CET)

Nee, Budissin, so einfach ist das nicht. Die Erklärung beinhaltet keine Anerkennung eines makedonischen Ethnos sondern einer makedonischen Nation im Rahmen der RM. Nach wie vor wird in Bulgarien (auch offiziell: [2]) kein singifikanter Unterschied zwischen Bulgaren und slawischen Mazedoniern beispielsweise innerhalb Bulgariens gesehen, bzw. generell in Bezug auf Sprache, Geschichte (mit Ausnahme der jüngeren) und Kultur. Übrigens, immer mehr Mazedonier scheinen dies ähnlich zu sehen. Selbst ein ehemaliger Ministerpräsident [3] hat mitlerweile die bulgarische Staatsbürgerschaft beantragt und bekommen. Natürlich hat dies vor allem etwas mit dem bevorstehenden Beitritt Bulgariens zur EU zu tun, aber offensichtlich nicht nur: [4]. Im Übrigen haben sich beide Seiten darauf verständigt keine Minderheitenansprüche gegenüber dem anderen Staat zu erheben. Ob das die beste Lösung ist, sei dahingestellt, aber es bringt auf jeden Fall Ruhe in diesen Konflikt.Ryuda 16:19, 20. Nov. 2006 (CET)

Transportkorridore

Im Artikel steht was davon, dass durch Bulgarien diverse "Transportkorridore" fuehren. Ich hab auch mal davon gehoert, dass sowas geplant ist, aber in der Wikipedia wurde ich unter "Transportkorridor" nicht fuendig: Im europaeischen Kontext wird es nur im Artikel ueber den Bahnhof von Vilnius erwaehnt. Auch Google liefert zu diesem Stichwort fast nur Treffer auf Seiten in Osteuropa und Skandinavien -- ich habe langsam das Gefuehl, dass dieses Ding auf deutsch einfach anders genannt wird. Aber wie?

Jedenfalls sollte das Wort "Transportkorridor" im Artikel irgendwie sinnvoll blau gemacht werden. Ich kann mir nicht recht vorstellen, dass es zu dem Thema in der deutschen Wikipedia noch keinen Artikel geben soll... --Wutzofant (✉✍) 22:37, 11. Dez. 2006 (CET)

Wirf mal einen Blick auf die Seite Paneuropäische Verkehrskorridore. Bin über eine Suche im englischen Namensraum (Pan-European Corridors) darauf gestoßen ;-), da war den auch der Verweis auf die deutsche Version. Ich nehme an, dass dies die von dir erwähnten Transportkorridore sind. Ein Redirect von "Transportkorridor" auf "Pan-Europäische Verkehrskorridore" könnte die Sache vielleicht etwas klarer machen. Desweiteren erscheint mir eine Begriffsanpassung im Artikel und eine Verlinkung mit dem Artikel Paneuropäische Verkehrskorridore durchaus sinnvoll. Bester Gruß, --Mulleflupp - беседа 10:14, 12. Dez. 2006 (CET)

Größte Städte

Kann jemand die Änderungen der Einwohnerzahlen bestätigen, da die IP 87.78.60.253 leider keinerlei Quellen genannt hat. Ich habe bisher auch noch nix Genaueres dazu herausgefunden, lasse also mal so stehen. --Mulleflupp - беседа 12:40, 12. Jan. 2007 (CET)

Diese Zahlen kann ich nicht bestätigen, habe aber (über die engl. Wiki) eine offizielle bulgarische Veröffentlichung gefunden und von dort die aktuellen Zahlen übernommen. Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob wir uns hier auf die Gemeinden (meist Städte mit umliegenden Ortschaften) oder nur auf die engeren Städte beziehen sollten. Daher habe ich zunächst die Gemeinden verwendet und als Alternative auskommentiert noch einmal eine Liste nach den eigentlichen Städten erstellt. Ronny 19:43, 12. Jan. 2007 (CET)

BIP/Kopf

Das BIP pro Kopf beträgt im Jahre 2005 nach Quellen des Auswertigen Amtes 2779 Euro, bitte unbedingt verändern!!!! (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 91.40.82.3 (DiskussionBeiträge) 21:11, 29. Okt 2007) Martin Zeise 22:31, 29. Okt. 2007 (CET)

Mit dem Wechselkurs vom 31.12.2005 komme ich zwar mit der Zahl von hier auf etwa 2920 EUR, was aber schon sehr nah an der von dir angegebenen Zahl liegt, aber sehr weit weg von der jetzigen in der Infobox. Ich werde deine Zahl mal jetzt eintragen. --Martin Zeise 22:31, 29. Okt. 2007 (CET)

"Landessprachen" Griechisch und Mazedonisch

Ist eine "Landessprache" eine Sprache, die von vielen Einheimischen gesprochen wird? Oder ist das eine offizielle Staatssprache, ggf. auf regionaler Ebene und/oder von untergeordnetem Rang? Ich frage wegen dieser Loeschung. Je nach Definition von "Landessprache" waere die dann nicht ganz gerechtfertigt, zumindest in bezug aufs Mazedonische... --Wutzofant (grunz) 18:04, 5. Jan. 2008 (CET)

Tag. die Zwei Landesprachen habe ich rausgemacht [5], da mir nicht bekannt ist in welchen Teil des Landes die man spricht, neben Bulgarisch, teilweise Alt/Türkisch und Romani, die Sprache der Roma und Sinti. Als Beispiel nehmen wir Apollonia Pontika ( heute Sosopol), eine Stadt an den Schwarzmeerküste die lange Griechische Traditionen pflegte, doch heute kommt dort die Griechische Sprache nur in der griechische Pop-Musik (nicht Folklore) vor, die übrigens im ganzen Land populär ist. Der Großteil der Griechen verlaste das Land gemäß dem Verträgen von Sèvres, Neuilly-sur-Seine und Lausanne nach den Balkan- und Weltkriegen.
Mit Mazedonisch ist es das selbe, auch wenn wir Annehmen würden das es im Land eine Minderheit gibt (jedoch gibt es keine zuverlässigen Zahlen dafür), ist deren Anzahl (weniger als 1% der Gesamtbevölkerung) wesentlich geringer als diejenige, die z.B. den Schopen-Dialekt (Sofia, Sopot, Dupniza und Umgebung) des Bulgarischen sprechen. Nur als Info, im Bulgarien, wird das im Pirin-Mazedonien gerochene als Dialekt des Bulgarische angeführt. Deswegen sehe ich die Sprachenennung hier als irrelevant.--Vammpi 23:10, 5. Jan. 2008 (CET)
Hmm, stimmt auch wieder. 1% ist wirklich nicht viel. --Wutzofant (grunz) 23:19, 5. Jan. 2008 (CET)

Wirtschaftsgeschichte

Nahezu alle Daten sind unbelegt. Teilweise weichen sie deutlich vom Fischer Weltalmanach 2006 (ok, nicht gerade die aktuellste Ausgabe) ab. Es sollten daher unbedingt die jeweiligen Quellen nachgetragen werden. --Zinnmann d 23:56, 30. Jan. 2008 (CET)

vielleicht konnte jemand den Teil zusammenfassen und dann auslagern.gruß--Vammpi 22:23, 2. Feb. 2008 (CET)

Wahlspruch

reicht es nicht das er im Wappen drinn steht?--Vammpi 21:38, 11. Mai 2008 (CEST) hier noch webLink dazu--Vammpi 21:41, 11. Mai 2008 (CEST)

Warum wurde die ursprünglich im Artikel enthaltene Übersetzung A durch eine so ziemlich hölzern klingende B ersetzt? A: "In der Einigkeit liegt die Stärke" B: "Einigkeit macht Stärke". Und dies ohne jegliche Begründung. Für mein Sprachempfinden hört sich die Variante B der Übersetzung ziemlich unnatürlich an, daher würde ich die Variante A bevorzugen, die auch an einigen anderen Stellen im Web verwendet wird: [6], [7], [8], [9]. Wenn man allerdings bulgarien "Einigkeit macht Stärke" -wikipedia in einer Suchmaschine eingibt, bekommt man Null Treffer: g, y. Daher werde ich den ursprünglich im Artikel geführten Wahlspruch (A) wiederhergestellen, mfG -- 87.165.144.160 00:50, 14. Mai 2008 (CEST)

kurz: Kategorie: Staat am Mittelmeer

Hi, bevor hier hin und her die Kategorie gesetzt und gelöscht wird, wollte ich kurz einen Gedanken formulieren. Ich nehme an, du meinst, weil Bulgarien als Reich mal bis an die Ägäis reichte, sei es ein Mittelmeerstaat? Vorbild war vielleicht das Byzantinische Reich, welches unzweifelhaft erhebliche Jahrhunderte seiner Existenz ein Mittelmeeranrainer war. Ich habe auch gesehen, dass du das Osmanische Reich in die Kategorie hinzugefügt hast. Ehrlich gesagt, würde ich unter "Staat" am Mittelmeer keine historischen "Reiche" erwarten, aber sei's drum. Nur: Wenn man Reiche und Staaten nimmt, die eine längere Periode am Mittelmeer lagen, davon womöglich auch geprägt wurden, dann sollte man Reiche nicht hinzunehmen, die nur recht kurz Grenzen zum Mittelmeer hatten. Z.B. Deutschland im 2. Weltkrieg. Dann kann man nämlich viele weitere Reiche hinzunehmen, die eigentlich sonst nicht viel mit dem Mittelmeer zu tun hatten. Oder nicht? LG, -- Lynxxx 22:52, 19. Mai 2008 (CEST)

Hallo - also im Gegensatz zu Venedig und dem Kaiserreich Österreich halte ich Bulgarien nicht gerade für einen besonders relvanten Mittelmeeranrainer. Da aber nunmal die Karte im Artikel deutlich macht, daß es historisch zu diesem Kulturkreis gehört, halte ich die Kategorisierung nicht für schädlich. Deutschland hat nie bis zum Mittelmeer gereicht - es hatte Gebiete besetzt, was aber etwas anderes ist, als wenn ein Staat dort Gebiete hat. Ich komme vom Bereich Essen, und da haben wir eben gerade bei Mittelmeerraum häufiger das Problem, daß aktuell bestehenden Staaten eine "Nationalküche" zusammengedichtet wird, welche eigentlich auf viel ältere Staaten und Regionen zurückzuführen sind. Dafür fehlt jedoch bei Wikipedia bislang eine erklärende Zusammenfassung. Wenn man meine Neueinträge sieht, habe mich wirklich auf die für mich relevanten Einträge (nichtmal 10) beschränkt, und nun nicht mit Sparta, Tyros oder den Etruskern begonnen. Wenn jedoch ein Kulturraum per Kategorie definiert werden soll, ist eine Beschränkung einfach nicht im enz. Sinn.Oliver S.Y. 23:26, 19. Mai 2008 (CEST)
Selbst unter den durchaus verständlichen Gesichtspunkten halte ich dann "Staat am Mittelmeer" für einen äußerst ungeeigneten und irreführenden Namen für diese Kategorie. -- j.budissin+/- 23:34, 19. Mai 2008 (CEST)

Im Bereich Essen hast du teilweise recht, werden doch hier starke Einflüsse der damaligen Haute Cuisine deutlich (und die war nun mal am Mittelmeer), und da ist die Grenze der schwereren Küche bei Nord-Ungarn zu sehen. Aber weder in diesem Artikel: Mittelmeeranrainerstaaten noch in folgender Karte sehe ich Bulgarien eingezeichnet, oder welche Karte meinst du?

500px-Mediterranean.basin.jpg

Lg, -- Lynxxx 00:27, 20. Mai 2008 (CEST)

? -- j.budissin+/- 00:32, 20. Mai 2008 (CEST)

Na, dann fangt mal an Deutschland, Großbritannien, Ungarn, usw. zu den Mittelmeerstaaten hinzuzuzählen... :D Schöne Kategorie... ;-) -- Lynxxx 01:16, 20. Mai 2008 (CEST)

HRR
Ungarn
Du sprichst im Plural? Ich will das unter keinen Umständen. -- j.budissin+/- 09:24, 20. Mai 2008 (CEST)
HRR - gehört sicher dort hinein. UK - wo sind die nicht, aber die sind eigentlich schon mit Gibraltar dabei, und da wird auch nur das Gebiet, aber nicht die Kolonialmacht benannt. Ungarn 1914 - so wie ich es versteh, war Ungarn bis 1918 Bestandteil des Kaisertums Österreich, und kein selbstständiger Staat. Man muß die Sache auch nicht unnötig komplizieren, um sie zu widerlegen.Oliver S.Y. 10:19, 20. Mai 2008 (CEST)


Hast Du eine Vorstellung wie viele historische Staaten da hineinfallen? Es werden Hunderte werden. Staaten von denen manche noch nie etwas gehört haben (einige Beispiele unten), werden mit dem Argument der Vollständigkeit hineinreklamiert werden. So wird die Kategorie völlig unbrauchbar. Ungarn war übrigens 1867−1918 ein weitgehend selbständiger Teil von Österreich-Ungarn, Bulgarien hatte von 1913 bis 1918 wieder einen Zugang zum Mittelmeer und das Britische Empire umfasste unter anderem Malta, Zypern, Menorca, Ägypten ...--Otberg 12:44, 20. Mai 2008 (CEST)


Moin, ich würde vorschlagen, dass du mal den Autoren der Kategorie fragst, was er eigentlich mit dieser Kategorie bezweckte, was diese Kategorie ausdrücken sollte. Wenn sie sehr weit aufgefasst wird, dann erscheint sie mir in kategorisierender Hinsicht so sinnvoll/sinnlos, wie eine Kategorie "Staaten und Reich am Atlantik"... LG, -- Lynxxx 12:50, 20. Mai 2008 (CEST)

BIP/Einwohner

Woher stammt die Zahl BIP/Einwohner 3.753 € (2007) ???? Das Das CIA Factbook gibt nämlich ein BIP Einkommen für 2007 von $11,300 an. was bei ein Dollar/€ Kurs von 1,8 etwa 6277 € aus macht. gruß --Vammpi 12:07, 3. Jul. 2008 (CEST)

Die $11,300 bekommt man, wenn man das BIP bezogen auf die Kaufkraft (purchasing power parity) von $86,32 Mrd. durch die Einwohner dividiert. Teilt man das absolute BIP von $39,61 Mrd. durch die Bevölkerung erhält man $5,185 pro Einwohner; bei einem $/€-Kurs von 1,59 ergibt das €3,261 - entspricht also von der Größenordnung in etwa den Angaben im Artikel. --Otberg 14:52, 3. Jul. 2008 (CEST)

Ergänzungen:

Das sollte doch ausreichen, oder? LG ,-- lynxxx 19:52, 3. Jul. 2008 (CEST)

hm, das reicht da hast du völlig recht, nur welche Zahl mit Quelle nehmen wir jetze?Gruß --Vammpi 22:37, 3. Jul. 2008 (CEST)
Wenn ihr BSP/Kopf nehmen wollt, dann den ersten Link, da wahrscheinlich aktuellste Zahl, denn wenn nicht von 2007, steht das Jahr immer in Klammern dahinter (im Link). Gruß, -- lynxxx 23:32, 3. Jul. 2008 (CEST)

Um eine Vergelichbarkeit mit anderen Ländern zu gewährleisten, nehmen wir immer die gleiche Quelle. Da hat man sich dann auf den IWF geeinigt, weil der für die ganze Welt das BIP auf gleicher statistischer Basis anbietet. Dan hat man zwar nicht die allerletzte Zahl, aber der andere Grund wiegt schwerer, sonst müsste man jedes Mal dei Basis der Erhebung mit beschreiben (und die bieten die Quellen oben auch nicht an). --Martin Zeise 07:27, 4. Jul. 2008 (CEST)

Ah! Super. Das macht ja auch Sinn, und nun weiß ich, dass ich künftig diese Recherche nicht mehr benötige, sollten sich Meinungsverschiedenheiten ergeben. Bitte in den Artikel eintragen, wenn nicht schon geschehen. Danke dir. Aloha, -- lynxxx 20:19, 4. Jul. 2008 (CEST)

Unklare Aussage zu EU-Normen

"In ländlichen Gebieten herrschen oft hohe Arbeitslosigkeit (im Landesdurchschnitt etwa 14%) und Korruption und die sehr traditionelle Landwirtschaft, die bei 26% der Beschäftigten 13% zum Bruttoinlandsprodukt (BIP) beiträgt, ist noch weit von den EU-Normen entfernt." _Kann nicht erkennen was mit Bemerkung zu EU-Normen gemeint ist. So ist es pauschal abwertend, weswegen ich letzten Teilsatz löschen werde. -- J. Donne 12:45, 29. Dez 2005 (CET)

Damit ist die Landwirtschaft gemeint , das verstehe sogar ich als 17-jähriger Schüler

Judentum

Wie viele Juden gibt es in Bulgarien bzw. in Sofia genau? Sind sie auch Aschkenasim? Simon

Zu der historischen und aktuellen Situtation der Juden in Bulgarien: [10] Ryuda 09:46, 13. Apr 2006 (CEST)

3. März

Das ist die genaueste Übersetzung des Namens dieses Feiertages. Habe ihn darüber hinaus absichtlich in Anführungstrichen gesetzt, um zu verdeutlichen, dass das der Name ist. Durch die Ersetzung von türkisch mit osmanisch (was auch dem bulgarischen Wortlaut entspricht) wird der pathetische Ton des Jochs ein wenig abgemildert bzw. nicht einseitig nationalistisch gegen ein bestimmtes (hier das türkische) Volk gerichtet. Ryuda 22:24, 20. Mär 2006 (CET)

Burgasbär

Liebe Bulgarien-Experten,

könnt ihr euch bitte mal den Burgasbär anschauen? Siehe auch Wikipedia:Qualitätssicherung/23._August_2006#Burgasbär_(erledigt). Danke!

--Gratisaktie 15:31, 23. Aug 2006 (CEST)

Bevölkerungszahl - unterschiedliche Angaben im Artikel

Beim Lesen dieses interessanten Artikels ist mir ein ganz kleiner Widerspruch aufgefallen. Im Abschnitt "Bevölkerung" wird deren Zahl mit 7,72 Millionen "Ende 2005" angegeben. Im Info-Kasten oben rechts mit 7.679.290 am 1. Januar 2006, also praktisch zur gleichen Zeit. Ist zwar nur ein Unterschied von etwas über 40.000, aber eine Änderung macht ja auch keine Arbeit, wenn man Ahnung hat. Die fehlt mir in diesem Fall, deshalb verbleibe ich mit dem simplen Hinweis. Weiterhin gutes gelingen, poxitron 01:52, 18. Mai 2007 (CEST)

Fehlend: Medien

Leider fehlt jeder Hinweis auf die Zeitungs- und Rundfunklandschaft in Bulgarien (wir haben z. B. auch keine Einzelartikel über BNT und BNR). Zur Rundfunkpolitik z. B. hier: Dessislava Vassileva: Rundfunk und Rundfunkpolitik in Bulgarien. (= Digitale Osteuropa-Bibliothek: Reihe Geschichte, Band 14). LMU, München 2005 (Volltext). --AndreasPraefcke ¿! 14:04, 20. Jul. 2007 (CEST)

Nationalfeiertag

Aus der Feiertagsliste kann man nicht herausfinden wann der Nationalfeiertag von Bulgarien ist, ich würde es begrüßen, wenn das mal jemand ändern würde --81.173.189.98 15:19, 12. Aug. 2007 (CEST)

Meine Änderungen vom 26.01.2008

Habe den Text nich angefasst, bin jedoch der Meinung das man ihn redaktieren und in den Teil Geschichte miteinbeziehen sollte (vielleicht abspecken und in der Lema Geschte Bulgarien übertragen). Unter Polik sollten schon die letzten Parlaments- und Präsidentenwahl, neue Parteigründungen, das Fenomen Ataka, u.s.w. stehen. gruzZle --Vammpi 20:50, 26. Jan. 2008 (CET)

Infos über Bulgarien während des Kommunismus

Irgendwie klafft da im Artikel noch ein großes Loch. (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag stammt von 92.192.72.177 (DiskussionBeiträge) 2:35, 16. Jun. 2008 (CEST))

Religion und Kultur

Gehört der Abschnitt Religion unter Bevölkerung oder unter Kultur? Ich tendiere eigentlich eher zu letzterer Option, da es ähnlich wie Brauchtum und weniger wie Ethnie ist.--Bhuck 18:39, 31. Okt. 2008 (CET)

EU-Beitritt

Dies kommt im Artikel etwas zu kurz. Wann wurden Verhandlungen aufgenommen? Wer hat sie befürwortet und wer abgelehnt? Wie sind die Beitrittsverhandlungen gelaufen? (Klar, das Endergebnis kennen wir, aber gab es unterwegs Vorsprünge oder Rücksetzungen?) Wie ist die Rolle und Akzeptanz der EU in Bulgarien heute?--Bhuck 18:42, 31. Okt. 2008 (CET)

Sexuelle Minderheiten

Was ist unter dieser Begriff Sexuelle Minderheiten zu verstehen??, sind Pädophile auch sexuelle Minderheiten? Roma und Sinti die ihre sexuelle Erfahrungen weit unter 15 sammeln auch? In wie weit ist dieser Begriff von Relevanz? so wie ich sehe fehlt er bei den anderen Länder, z.b. Serbien. Außerdem sind die Türken als ethnischer Minderheit anerkannt. Was die Religion betrifft, gibt es Bulgaren mit christlich-orthodoxen, mit christlich-evangelischen, christlich-katholischen, jüdischen oder moslemischen Glaubens, wo siehst ist da eine religiöse Minderheit?--Vammpi 16:49, 3. Nov. 2008 (CET)

Allgemein werden als "sexuelle Minderheiten" vor allem Homo- und Transsexuelle zusammengefasst (plus einige kleinere Gruppen). Was deine Bemerkung mit den Sinti und Roma soll, leuchtet mir nicht ganz ein. Ist das bei Deutschen im Allgemeinen irgendwie anders? Halte ich für ziemlich blöd, aber lassen wir das. Und was die religiösen Minderheiten angeht, verstehe ich deine Frage nicht einmal inhaltlich. -- j.budissin+/- 23:36, 3. Nov. 2008 (CET)

Allgemein wurde alle Minderheiten unter den Abschnitt Minderheiten zusammengefasst, da es sich um die Bevölkerung Bulgariens handelt (egal ob sie einer sprachlich, ethnisch, religiöse oder sexuelle Minderheit angehören). Mir ist immer noch nicht die Relevanz ersichtlich, wieso es hier einen gesonderten Abschnitt "sexuelle Minderheiten" geben muss und in anderen Lemmata wie Russland, Serbien, Israel nicht! Besonders wenn der dazuführende Artikel mit nichts weiteres die Information, die hier schon gegeben ist bereichert--Vammpi 00:08, 4. Nov. 2008 (CET)

Warum isn das hier so und dort nicht? ist kein Argument. Wenn der Abschnitt gut belegt und informativ ist, warum nicht? Gut, das war er nicht, okej. -- j.budissin+/- 00:37, 4. Nov. 2008 (CET)
Religiöse Minderheiten waren nicht unter Minderheiten sondern unter Kultur--von daher war der Abschnittstitel Minderheiten (da ja um die religiösen Minderheiten unvollständig) nicht richtig. Der Grund, warum das hier auftaucht und bei Serbien nicht hat mit alphabetischer Reihenfolge zu tun. Bislang haben alle Artikel mit A oder B, sowie auch Chile, wo es einen entsprechenden Homosexualität in X Artikel gibt, einen Hinweis. Wenn man das Gefühl hat, das findet allgemeine Akzeptanz, gehen wir dann zu D und E mal durch, und so weiter. Irgendwann ist auch S dran. Wenn Du willst, kannst Du es auch früher machen.--Bhuck 22:24, 4. Nov. 2008 (CET)
Alle??? was ist mit Albanien??--Vammpi 23:57, 4. Nov. 2008 (CET)
Hör endlich mit dem Mist auf. Es handelt sich dabei - wie schon gesagt - um kein Argument. Und lies vor allem, bevor du fünf Fragezeichen verschwendest. Gibts etwa Homosexualität in Albanien als Artikel? Na? Also. -- j.budissin+/- 00:18, 5. Nov. 2008 (CET)

Genau: Bislang haben alle Artikel mit A oder B, sowie auch Chile... etc. darum ging es.!sonst wie du schon selbst gemeint hast wenn der Abschnitt gut belegt und informativ ist sollte er herausgehoben werden--Vammpi 06:13, 5. Nov. 2008 (CET).

Du hast ein Teil meines Zitats rausgeschnitten, nämlich ", wo es einen entsprechenden Homosexualität in X Artikel gibt,". Ziel des Einbindungsprojekts ist es, die bestehenden Artikel einzubinden. Die Neuanlage von Homosexualität in Albanien wäre natürlich auch an und für sich begrüssenswert, ist aber kein Teil des Projekts. Siehe Kategorie:Homosexualität nach Staat.--Bhuck 09:47, 5. Nov. 2008 (CET)

Wer kopiert von wem ?

Mir scheint, im Bereich Wirtschaft hat da jemand den Artikel, der bei der deutschen Botschaft Sofia eingestellt ist, einfach draganddrop-kopiert, ausserdem ist er uralt. MW9123 (Der vorstehende, nicht signierte Beitrag – siehe dazu Hilfe:Signatur – stammt von 89.247.251.211 (DiskussionBeiträge) 22:21, 26. Nov. 2008 (CET))

Das war sicher die Hauptquelle für den Abschnitt, von einer wörtlichen Kopie sehe ich da allerdings nicht viel. --20% 22:41, 26. Nov. 2008 (CET)

Objektivität

Nicht objektiv: Ich bin Historiker und kenne mich u.a. in bulgarischer Geschichte aus. Der Text hier ist weit entfernt von einer objektiven Betrachtungsweise, auch grobe Fehler sind vorhanden. Es ist mehr ein Heroenlied und als Wikipedia-Artikel ungeeignet. Leider kann ich mich aus zeitlichen Gründen nicht selbst damit befassen. Ich bitte den Verfasser und andere es umzuschreiben.

MfG David Kornbaum --Gurani 23:44, 30. Dez. 2008 (CET)

Du hast wahrscheinlich recht mit deiner Kritik. Allerdings hat sich bisher noch kein Fachmann (ob nun professionell oder als Hobby) gefunden, der dem Artikel die notwendige Objektivität verleiht. Vielleicht kannst du ja doch mal ein, zwei Stunden opfern und da das schlimmste ausbessern(?). --Martin Zeise 16:42, 31. Dez. 2008 (CET)

Ebbe und Flut

warum steht da keine antwort für die frage warum gibt es in Bulgarien keine ebbe und flut --80.140.69.125 14:15, 19. Mär. 2009 (CET)

Die Ebbe und Flut spielen an de bulgarische Schwarzmeerküste keine entscheidende Rolle, wie z.B. in Hamburg oder Bremen. Aus diesen Grund sind sie hier nicht erwähnt. --Vammpi 14:30, 19. Mär. 2009 (CET)
Das Schwarze Meer (und nur an das grenzt Bulgarien) hat als Binnenmeer praktisch keine Gezeiten. Selbst das Mittelmeer kommt maximal auf 0,5 m. Eine Erwähnung hier halte auch ich für sinnlos. --Martin Zeise 21:15, 19. Mär. 2009 (CET)

Bevölkerung

nach Angaben der offiziellen Website (www.nsi.bg./Index_e.htm) liegt die Bevölkerungszahl Ende 2008 bei 7606551, das (negative) Bevölkerungswachstum bei nur noch -0,43%. Pro Quadratkilometer sind es dadurch 68,5.(Benutzer E. Funk) 29. März 2009 (nicht signierter Beitrag von 87.123.76.183 (Diskussion | Beiträge) 10:00, 29. Mär. 2009 (CEST))

Danke dir, habe es auch gerade aktualisiert.--Vammpi 14:40, 30. Mär. 2009 (CEST)

Islaminisierung im Osmanischen Reich

" In dieser Zeit hielten die Bulgaren der Islamisierung im Wesentlichen stand." Das ist nicht richtig. Im Os.Reich wurde nich islamisiert. Sonst gäbe es nach 623 Jahren keine Christen mehr auf dem Balkan. (nicht signierter Beitrag von 88.152.25.113 (Diskussion | Beiträge) 22:25, 19. Aug. 2009 (CEST))

Diese Aussage („Im Os.Reich wurde nich islamisiert“) ist genauso platt ist wie der kritisierte Satz im Artikel. --Martin Zeise 22:13, 21. Aug. 2009 (CEST)

Wirtschaft

1999 lebten angeblich 80 % in Armut, angeblich ist eine Landflucht vorhanden...


kann man diese Zahlen bzw. die Wirtschaft mal aktualisieren. Das Wirtschaftswachstum liegt durchschnittlich zw. 6-8 %. eine Mittelschicht wächst heran. Die bulgarische Wirtschaft wird meiner Meinung nach zu negativ dargestellt (nicht signierter Beitrag von 80.137.82.179 (Diskussion))

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Vammpi 12:12, 22. Aug. 2009 (CEST)

Fehler in einer Abkürzung

Hallo! Im Wirtschaftsteil ist ein kleiner Fehler: Die Abkürzung der Deutsch-Bulgarischen Industrie- und Handelskammer [11] ist DBIHK und nicht Bfai. Die Bfai ist die Bundesagentur für Außenwirtschaft, die zu wirtschaftlichen Themen aller Länder Artikel verfasst.

Bei den Weblinks kann dann auch der Link zur DBIHK angegeben werden: http://bulgarien.ahk.de

Vielen Dank! Sonja Miekley (nicht signierter Beitrag von 85.130.31.77 (Diskussion))

Dieser Abschnitt kann archiviert werden. Vammpi 12:12, 22. Aug. 2009 (CEST)

Ethnien

Lese ich das richtig? Türken, Roma, Armenier, Rumänen und keine Mazedonier??--Špajdelj 12:09, 17. Nov. 2009 (CET)

Werden nicht erhoben, weil die sind ja eh alle Bulgaren ;-) -- Otberg 12:36, 17. Nov. 2009 (CET)
Das Thema hatten wir schon, natürlich werden sie erhoben! s. Archiv weniger als 0,01% Prozent der Gesamtbevölkerung, nicht nennenswert, Da sind die Armenier mit über 10.000 was anderes. @ Otberg, makedonische Bulgaren genauer gesagt -- Vammpi 12:49, 17. Nov. 2009 (CET)

Sport, Schachspieler

Die Liste der bekannten Schachspieler aus Bulgarien sollte um Iwan Tscheparinow erweitert werden, für den bereits ein eigener wikipedia Artikel existiert. Er ist z.Z. nach Topalow die Nr. 2 in Bulgarien und einer der besten Schach-Großmeister die Bulgarien je hervor gebracht hat.(nicht signierter Beitrag von 85.179.50.118 (Diskussion))

existiert bereits, schau hier Iwan Tscheparinow -- Vammpi 18:53, 2. Dez. 2009 (CET)

Namensänderung währende 1970-1980

Wollte mal wissen ob die zwangsweise Änderung der türkischen Namen in bulgarische, sowie die Zwangsumsiedlung von 1970 bis ende der 80er hier rein muss oder ein eigen Artikel angelegt werden sollte ? (nicht signierter Beitrag von 213.252.171.99 (Diskussion | Beiträge) 19:58, 8. Jan. 2010 (CET))

Das Problem wird bereits unter Geschichte Bulgariens#Volksrepublik Bulgarien erwähnt, wenn auch bisher ohne Quellenangabe. Es könnte aber meines Erachtens hier auch kurz Platz finden. Sollte es sehr viel mehr Material dazu geben, ist auch ein eigenständiger Artikel denkbar. --Martin Zeise 21:59, 11. Jan. 2010 (CET)
Dieser Link Rebulgarisierung (1983) ist auch noch Rot.....-- Vammpi 22:15, 11. Jan. 2010 (CET)

DPS und Korruption

Zitat aus Sabine Riedel s. 700-01:

Ein herben Ansehensverlust musste die Partei jedoch im Jahre 2008 hinnehmen, als konkrete Korruptionsfälle bekannt wurden. Der Vorwurf der bulgarischen Staatsanwaltschaft lautet, dass DPS-Mitglieder, seit 2004 ihre Position als Regierungsmitglieder missbraucht und EU-Agrarhilfen veruntreut haben. Aus diesem Grund hat die EU Mitte 2008 sämtliche Zahlungen eingestellt, die Bulgarien als Vollmitglied seit dem 1.1.2007 zustehen.

-- Vammpi 14:40, 25. Feb. 2010 (CET)

Dann sollte man das auch so konkret mit Quellenangabe schreiben. Ich glaube ja nicht, dass die Korruption auf die DPS beschränkt ist. So wie du es geschrieben hattest, sah es doch sehr nach Herabsetzung einer Bevölkerungsgruppe aus. --Martin Zeise 21:19, 25. Feb. 2010 (CET)
Da steht aber nicht das die Gruppe explizit unter Korruptionsverdacht steht, sondern DPS-Mitglieder und derer Führung. Das ist genauso wie mit der Regierungbeteilung, nicht einer Bevölkerungsgruppe war in zwei Koalitionsregierungen vertreten. Ausserdem war genau die überwigende Korruption in der DPS für de Stop der EU-Gelder, nicht die allg. verbreitete. -- Vammpi 17:52, 28. Feb. 2010 (CET)
Auch wenn es nicht explizit so dastand, hörte sich das aber so an. Dass die DPS-Korruption Hauptursache für den Stopp der EU-Gelder war, höre ich hier zum ersten Mal (was nichts heißen soll). Gibt es dafür Belege? --Martin Zeise 22:58, 28. Feb. 2010 (CET)

Der Vorwurf der bulgarischen Staatsanwaltschaft lautet, dass DPS-Mitglieder [die das Ministerium f. Landwirtschaftl seit 2004 kontrolierten], seit 2004 ihre Position als Regierungsmitglieder missbraucht und EU-Agrarhilfen veruntreut haben. Aus diesem Grund hat die EU Mitte 2008 sämtliche Zahlungen eingestellt, die Bulgarien als Vollmitglied seit dem 1.1.2007 zustehen.., Sabine Riedel S. 700-01: in Wolfgang Ismayrs Die politischen Systeme Osteuropas reicht dir als Quelle nicht,? -- Vammpi 09:48, 1. Mär. 2010 (CET)

Edinç Hadzhí Ehemaliger DPS-Abgeordneter, Provinzgouverneur von Dobritsch, und Vorsitzender von DPS der Provinz Dobritsch, Mitglied des Partierates wurde wegen Korruption festgenommen. [12], [13], [14]. Kann noch weitere hochgradige und hochrangige Beispiele nach bedarf liefern-- Vammpi 11:18, 3. Mär. 2010 (CET)

An der Darstellung in den Aussagen von Frau Riedel, deren Beitrag mir nicht vorliegt, habe ich immer noch meine Zweifel. Ich will damit nicht bestreiten, dass die DPS-Abgeordneten und -Funktionäre korrupt waren/sind, nur scheint mir die einseitige Beschuldigung dieser Gruppe doch sehr konstruiert. Wie wäre es mit einer EU-Quelle, die das bestätigt oder widerlegt? So etwas muss doch auffindbar sein. --Martin Zeise 21:14, 4. Mär. 2010 (CET)

Die Darstellung von Frau Riedel ist überprüfbar und kann in jeder Bibliothek nachgegangen werden. Fakt ist das die Korruption in Bulgarien ein Problem ist, was auch im Anschnitt Bulgarien#Korruption zulesen ist. Fakt ist aber auch dass in der DPS diese hochrangig und hochgradig ist. Etwas was von der Parteiführung betrieben wird (dieses wurde zusätzlich auch von Deutschen berichtet, während in den bulg. mehrere Beispiele zu finden sind), d.h. aber noch lange nicht das es die Ehtnie auch ist. Ich werde es noch ein paar Tage stehen lassen, damit man den Text von Frau Riedel nachschauen kann. Jedoch die wisschenschaftliche Arbeit von Frau Riedel [15] in Frage zustellen, finde ich nicht richtig-- Vammpi 09:58, 5. Mär. 2010 (CET)

ich habe jetzt die EU-Website bezüglich des Problems durchsucht und keinen Hinweis auf die Aussage von Frau Riedel gefunden. In diesem Dokument vom Juli 2008 heißt es: Im Falle Bulgariens hat die Kommission in den letzten sechs Monaten die Zahlungen von EU-Mitteln ausgesetzt, weil bei der Kontrolle und Rechnungsprüfung Unregelmäßigkeiten aufgedeckt worden waren. ... Sobald Bulgarien die Mittelverwaltung verbessert und engmaschigere Kontrollen eingeführt hat, kann die Kommission ihren Beschluss der Entziehung der Zulassung für die beiden betroffenen Behörden (zentrale Finanzierungs- und Vergabestelle sowie Durchführungsstelle beim Ministerium für Regionalentwicklung und öffentliche Arbeiten) wieder rückgängig machen. - Von einer direkten Beschuldigung der DPS ist nichts zu finden. Praktisch alle diesbezüglichen EU-Dokumente sind frei zugänglich, in keinem steht etwas konkret zur DPS. Woher Frau Riedel ihre Informationen hat und wie sie zu diesen Schlussfolgerungen (Schuld an der Sperre ist die Korruption innerhalb der DPS), weiß ich nicht, offiziell sind die jedenfalls nicht. --Martin Zeise 11:43, 6. Mär. 2010 (CET)

Ich sehe in den beiden Quelle kein Widerspruch, ausserdem geht die EU-Quelle nicht ein von wem die Ministerien und die Behörden regiert wurden: z.B. für die Aggrarhilfen zuständige Behörde waren es Leuten der DPS. (mein Got die EU interesiert sich nicht wer regiert.) Eine genauere Analyse liefert jedoch Sabine Riedel und diverse glaubwürdige bulg. Quellen-- Vammpi 20:43, 9. Mär. 2010 (CET)

Neues zum Thema: Ethnic Turks Leader Took BGN 1,5 M as Energy Project Consultant, Bulgaria Corruption Chair: Ethnic Turks Leader Must Be Probed-- Vammpi 18:11, 25. Mär. 2010 (CET)
Nun wird aber auch im neuesten Zwischenbericht der Europäischen Kommission wieder nur allgemein von Korruption auf höchster Ebene in Bulgarien geredet, besonders von „Einflussnahme und der Korruption im Zusammenhang mit der Besetzung hoher Ämter..., der unter anderem auch Mitglieder des Obersten Justizrates betraf.“ Ich glaube nach wie vor nicht, dass das nur auf die DPS beschränkt ist, sondern offensichtlich ein gesamtbulgarisches Problem. Da nützt das Herauspicken von Einzelfällen wenig. --Martin Zeise 11:39, 27. Mär. 2010 (CET)
Die EU- mischt sich nicht in innenpolitischen Angelegenheiten. Das währe so wenn sie sagen würde, diese Person, dieso Partei. Ergenzend dazu stehen die andeen Quellen-- Vammpi 12:03, 27. Mär. 2010 (CET)
Gut, mit der EU magst du recht haben. Ich bestreite auch nicht, dass bei der DPS Korruption mehr oder weniger an der Tagesordnung ist, zeige mir aber eine seriöse Quelle, in dem es allgemein um Korruption in Bulgarien geht und in der der DPS, wie von dir unterstellt, dabei eine herausragende Rolle zugeschrieben wird. ----Martin Zeise 14:00, 28. Mär. 2010 (CEST)

Feiertage

Gehören die nicht unter Kultur? -- VampLanginus 16:48, 25. Mai 2010 (CEST)

Wenn man nach der Formatvorlage Staat geht, schon. Mir ist das nicht so wichtig, aber wenn du magst, ändere es doch einfach. --Martin Zeise 21:42, 26. Mai 2010 (CEST)
Habe leider keine Zeit dazu, ich brauche diese Angaben für die Tagesseite (Feier- und Gedenktage) die ich laufend aktualisiere. -- VampLanginus 22:59, 26. Mai 2010 (CEST)

Habs erledigt. -- Vammpi 09:55, 27. Mai 2010 (CEST)

Danke. -- VampLanginus 12:12, 27. Mai 2010 (CEST)

Großbulgarisches Reich

VOR dem Eintreffen der Bulgaren von einem "Großbulgarischen Reich" zu sprechen, geht nicht.HJJHolm 16:48, 23. Jun. 2010 (CEST)

Nur lag das Großbulgarisches Reich eben nicht im heutigen Bulgarien. --Otberg 22:57, 23. Jun. 2010 (CEST)

Vorlage der oblaste

In der Uebersichtskarte (Vorlage) der Oblaste ist der Oblast Sofia-Land auf oblast pernik verlinkt.

Wuerde das korregieren,weiss aber noch nicht wie ;) -- Nebelwandler 18:28, 24. Sep. 2010 (CEST)

Erledigt. --20% 20:52, 24. Sep. 2010 (CEST)

Warschauer Vertrag

Bulgarien war außer bei der NATO niemals Mitglied eines Paktes - es war Mitgliedsland des Warschauer Vertrages.

Das ist ein Diskussionsbeitrag und als solchen kann mensch ihn kommentieren, lässt ihn aber stehen. Meine Anmerkung: der "Warschauer Vertrag" ist das "Gegenstück" zur NATO gewesen, und so eine Organisation oder Vertrag von Staten wird auch als Pakt bezeichnet. Mich würde interessieren, auf was im Text es bezogen war? MfG --commander-pirx 11:17, 25. Okt. 2010 (CEST)

Wer sich an Diskussionen über die Bezeichnungen Warschauer Pakt vs. Warschauer Vertrag vs. Warschauer Vertragsorganisation vs. Warschauer Vertrag über gegenseitige blablabla beteiligen möchte, dem sei eine Beteiligung an Diskussion: Warschauer Pakt ans Herz gelegt. Eine Diskussionsteilnahme erscheint jedoch nur dann sinnvoll, wenn man dazu in der Lage ist, aneinander vorbeizureden; ansonsten würde die Diskussion zu sehr gestört und die Popcornindustrie würde massive Umsatzeinbußen erleiden. --Wutzofant (grunz) 15:59, 25. Okt. 2010 (CEST)

Wirtschaftsgeschichte

Der Abschnitt Wirtschaftsgeschichte ist absolut unbelegt. Habe den Baustein gelegt. MFG Seader 14:11, 25. Mär. 2011 (CET)

Gebe bitte genau an was du belegt haben willst. Der Abschnitt ist durch die Literatur am Ende belegt.-- Vammpi 14:55, 25. Mär. 2011 (CET)
Wenn es schon belegt ist dann ist es ja wohl kein Problem die Informationen zu referenzieren. In erster Linie wären Belege für die Zahlenspiele ganz nett. Also zum Beispiel: "In ihrer Blütezeit beschäftigte die bulgarische Elektronikindustrie bis zu 300 000 Menschen bei einem Jahresumsatz von 13,3 Milliarden Dollar."oder "In den Jahren 1989 bis 1995 gingen die Realeinkommen um fast 70 Prozent zurück, der Lebensstandard fiel um 40 %. Das Sozialsystem, insbesondere das System der Kranken- und Rentenversicherungen, brach weitgehend zusammen." MfG Seader 15:18, 25. Mär. 2011 (CET)
Satz jetzt ohne Zahlen im Text. So ist er auch durch die Standardliteratur gedeckt.-- Vammpi 22:20, 25. Mär. 2011 (CET)
Einige der unreferenzierten Zahlenangaben sind immernoch enthalten. MFG Seader 13:31, 26. Mär. 2011 (CET)

Beleg?

Gibt es für diese Aussage einen Beleg? :"Die Schaffung des Währungsrates 1997, die Konsolidierung der Staatsfinanzen (Budgetüberschuss 2005: 504 Mio. EUR, entspr. 2,4 % des BIP), einschließlich der Reduzierung der Auslandsverschuldung (Staatsverschuldung im Dezember 2005 nur noch 25,5 % des BIP), weitreichende strukturelle Reformen und die Privatisierung nahezu aller staatlichen Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank trugen zu makroökonomischer Stabilität bei." Wenn ja bitte angeben ansonsten muss es umgeändert werden. MfG Seader 14:48, 25. Mär. 2011 (CET)

Aus diesem Satz sind nur die Zahlen problematisch. Der Rest ist belegt durch die Literatur -- Vammpi 14:57, 25. Mär. 2011 (CET)
Welche? Wenn Dir die Literatur bekannt ist dann kann man das doch auch ohne Probleme referenzieren. Gleiches für oben. MfG Seader 13:32, 26. Mär. 2011 (CET)
Ne. Ich werde nicht jeden Punkt, jede Komma und jedes Wort belegen, nur weil jemand sich mit dem Thema nicht ausreichend beschäftigen will, aber Editieren will. Allgemeinwissen, was überall zu lesen ist [16]-- Vammpi 13:41, 26. Mär. 2011 (CET)
Das hat mit "Allgemeinwissen" und "nicht mit dem Thema auskennen" nichts zu tun. Diesen Satz habe ich unter den Verdacht des WP:TF. Auch wenn jeder der einzelnen Punkte korrekt ist, so muss die Shclussfolgerung, die hier dargestellt wird, nicht korrekt, oder belegt sein. MfG Seader 13:50, 26. Mär. 2011 (CET)
Klar, aber nur weil du keine Ahnung hast, dass unter der Regierung von Schan Widenow in Bulgarien Hyperinflation herrschte.-- Vammpi 13:53, 26. Mär. 2011 (CET)
Das Problem ist dieses hier: "Als Theoriefindung (originäre Forschung) gelten Aussagen in Artikeln der Wikipedia, die in keiner anerkannten Fachliteratur veröffentlicht sind.". Ich bezweifle nicht den Wahrheitsgehalt der Aussage, jedoch ist was ich glaube in dieser Sache irrelevant. MfG Seader 13:55, 26. Mär. 2011 (CET)
Besser nachzulesen in en:Zhan Videnov. Wie ich schon sagte: Zuerst die Bücher lesen. TF ist es weil du keine Ahnung davon hast.-- Vammpi 13:57, 26. Mär. 2011 (CET)
Naja das sei mal dahingestellt. bisher scheint es WP:TF zu sein da nur die Hälfte dieser Aussage belegt zu sein scheint und der Rest eine persönliche Schlussfolgerung was nicht WP:TF konform ist. Wenn Du die Literatur doch kennst, wie Du sagst, dann sollte das ein leichtes sein dies doch zu referenzieren. Im Artikel Serbien habe ich Dir auch keine Unkenntnis vorgeworfen obwohl es sich um belegte Informationen gehandelt hat, darum bitte ich Dich mir das gleiche Verhalten entgegen zubringen. MfG Seader 14:00, 26. Mär. 2011 (CET)

Ist die überhaupt aufgefallen, das der Satz in: Die Schaffung des Währungsrates 1997, die Konsolidierung der Staatsfinanzen (Budgetüberschuss 2004: 262 Mio. Lewa[36]), einschließlich der Reduzierung der Auslandsverschuldung (Staatsverschuldung im Dezember 2004 noch 40,9 % des BIP, im Dezember 2005 32,4 % und im Januar 2011 13,7 %[37]), weitreichende strukturelle Reformen und die Privatisierung nahezu aller staatlichen Unternehmen in enger Zusammenarbeit mit Internationalem Währungsfonds (IWF) und Weltbank trugen zu makroökonomischer Stabilität bei. umgeändert ist? Dann Bitte sag mir welcher Teil du noch belegt haben willst.-- Vammpi 14:05, 26. Mär. 2011 (CET)

Über die Privatisierung kannst hier nachlesen Florian Eckert: Vom Plan zum Markt: Parteipolitik und Privatisierungsprozesse in Osteuropa. und hier Sabine Riedel, Bulgarien zwischen Subsistenzwirtschaft und Weltmarkt.-- Vammpi 14:09, 26. Mär. 2011 (CET)
Warum referenzierst Du dann dann nicht, die Quellen, im Artikel, wenn Du zu wissen scheinst woher diese Information ist? Seader 14:16, 26. Mär. 2011 (CET)
Schon mal unter Bulgarien#Weiterführende Literatur nachgesehen? Der Artikel basiert auf die Literatur. Jeden Satz nachzuweisen ist da nicht sinnvoll-- Vammpi 14:20, 26. Mär. 2011 (CET)
Ja habe ich. Und gerade weil diese Liste so lang ist habe ich um einen Beleg für die 2 Stellen gebeten. Im Abschitt "Wirtschaftsgeschichte" befindet sich immernoch die unbelegte Angabe von 300.000 Menschen der IT Branche mit einem Umsatz von 13,3 Milliarden. Für solche Zahlenangaben sollten doch schon belege gebracht werden. Auf die Schnelle habe ich da bei Google nichts gefunden. Ich weiss das die IT Branche in Bulgarien ganz gut war aber für exakte Zahlen sollten Belege her. MfG Seader 14:27, 26. Mär. 2011 (CET)
Habe nie was anderes behauptet die Zahlen problematisch. Der Rest ist belegt durch die Literatur-- Vammpi 14:34, 26. Mär. 2011 (CET)
Ok aber was machen wir jetzt mir den Zahlen? Ich konnte bisher über google nichts finden. Warten wir noch ab? Wenn ja dann sollte aber ein Quellen-Baustein in den Abschnitt. MfG Seader 14:46, 26. Mär. 2011 (CET)
Also? Seader 23:01, 26. Mär. 2011 (CET)
Ich setze dann mal den Baustein rein, da hier ja nichts mehr kommt. MfG Seader 13:10, 27. Mär. 2011 (CEST)
Hm also ich weiss nicht inwieweit eine Referenz mit "In ihrer Blütezeit beschäftigte die bulgarische Elektronikindustrie bis zu 300 000 Menschen bei einem Jahresumsatz von 13,3 Milliarden Dollar. - Hierzu fehlen Quellen" eine elegantere Lösung ist. Warum nicht gleich ganz weg damit wenn es dazu keine Quelle gibt? Ich meine nur ein Umsatz von 13,3 Milliarden ist beachtlich für ein Land wie Bulgarien und diese Information sollte belegt im Artikel enthalten sein. Dies ist erstmal keine wirklich dauerhafte Lösung. MfG Seader 14:53, 27. Mär. 2011 (CEST) PS:Ich suche noch etwas aber leider verweisen alle, bisher gefundenen, Quellen auf die Wikipedia und haben die Informationen übernommen oder aber die Seiten funktionieren nicht. MfG Seader 15:01, 27. Mär. 2011 (CEST)

Wirtschaft Kennzahlen

Vammpi bevor Du das wieder einfach unbegründet revertierst. Was stört Dich an dieser Änderung? Die von mir eingesetzten Daten sind aus der IMF Quelle von 2010 und die derzeit im Artikel enthaltenen sind Prognosen von 2008. Darum sind die IMF Daten zuverlässiger. Desweiteren war der BIP/Kopf Vergleich zwischen "heute" und 2005 geeignet. Und das mit dem BIP/Kopf Vergleich in EU ist in meiner Version klarer zu verstehen, da so wie es im Artikel war missverständlich ausgedrückt war. Bulgarien ist Schlusslicht in der EU was BIP/Kopf angeht. MfG Seader 15:35, 25. Mär. 2011 (CET)

Gleich lass mich mal die Begele einfügen. Genau so wie ich ganzen Vormittag gewertet habe solltest du auch den anderen abwarten-- Vammpi 15:44, 25. Mär. 2011 (CET)
Ok. Ich warte ab und schau mir das nachher mal an. Aber bitte ersetz die alten Prognosen von 2008 mit den aktuellen IMF Daten. Quelle habe ich oben in der Tabelle angegeben. MfG Seader 15:48, 25. Mär. 2011 (CET)

Wieso stört dich der Satz Region Nordbulgarien gehört zu den Regionen mit dem niedrigsten BIP je Einwohner innerhalb Bulgariens und der EU-27. Nach der EU Quelle (s. Tabelle) nehmen die Regionen Bulgariens nicht die letzten 6 Plätze um zu behaupten, dass das ganze Land Schlusslicht ist. aus der Quelle. S. 1 in Severozapaden in Bulgarien (28% des Durchschnitts), gefolgt von Nord-Est in Rumänien-- Vammpi 16:00, 25. Mär. 2011 (CET)

Hier geht es nicht um Regionen sondern um Länder. Darum ist ganz Bulgarien zu betrachten und da ist es eben auch auf dem letzten Platz der EU was das BIP/Kopf angeht. MfG Seader 22:41, 25. Mär. 2011 (CET)
PS:Ich sehe das Du, wie ich Dich gebeten habe, meine Änderungen, mit den aktuellen Werten, im Nachhinein übernommen hast. Danke. MfG Seader 22:55, 25. Mär. 2011 (CET)
Schau mal mag sein das evtl. Bulgarien mit dem niedrigen BIP ist, jedoch steht in der Quelle nur, dass die Region Nordwest die niedrigste ist. Zur IMF, klar. Wäre diesen hin und her hätte ich es auch früher gemacht. Dagegen hatte ich nix. Gruß -- Vammpi 23:23, 25. Mär. 2011 (CET)
Hätte hier die IMF Datenbank als Quelle dafür das Bulgarien vom BIP/Kopf den niedrigsten Stand in der ganzen EU hat ud nicht nur Nordbulgarien. MfG Seader 03:20, 26. Mär. 2011 (CET)
Ich verstehe die IMF Quelle nicht. Da Bulgarien EU-Land ist, sollte sich doch min eine Quelle von EUROSTAT zu finden sein.-- Vammpi 09:40, 26. Mär. 2011 (CET)
Habe das hier auch noch dazu gefunden: Tabelle von Eurostat bis zum Jahr 2009, wo es für Bulgarien aber nur Werte bis 2008 gibt. Dennoch kann man in der Tabelle erkenenn das Bulgarien seit Beitritt in die EU was den BIP/Kopf Wert angeht den niedrigsten Wert hat. Für die Werte von 2009 habe ich dann auch das hier. Wobei ich die IMF Quelle für am besten als Beleg halte. Jetzt ist wohl auch endgültig meine Änderung von gestern in diesem Bereich belegt und einer erneuten Einsetzung steht doch wohl nichts mehr im Weg. Wegen dem Quellenbaustein den Du bei Import/Export gesetzt hast: Ich werde nachher mal schauen ob ich da was finde. Denke vor kurzem da wteas gelesen zu haben. Aber denkst Du wirklich das man da soviel findet das es sich lohnt das ein eigener Abschnitt dafür erstellt wird? MfG Seader 13:17, 26. Mär. 2011 (CET)
Ich finde interessant, dass EU noch keine Werte hat, aber die IMF. Wir sollten jedoch besser die Eurostat nehmen, auch wenn die für 2008 ist. Gleiche Quellen lassen dich besser vergleichen -- Vammpi 13:48, 26. Mär. 2011 (CET)
Ok ich werde die IMF Quelle durch die Eurostat Quelle ersetzen. MFG Seader 13:51, 26. Mär. 2011 (CET)

Noch was. Da sollten schon die Jahren angeben werden-- Vammpi 14:00, 26. Mär. 2011 (CET)

Die angegeben Quellen zeigen ja bis 2009 auf und die IMF-Quelle, die das gleiche belegt, hat Werte von 2010. Also welche Jahresnangabe meinst Du? Mfg Seader 14:02, 26. Mär. 2011 (CET)

Naja also Stand 2008 ist so nicht korrekt. Die Quelle von Eurazine ist zwar von 2010 aber mit Daten für 2009, welche so auch vom IMF für 2009 bestätigt werden. Also wäre Stand 2009 korrekt. MfG Seader 14:20, 26. Mär. 2011 (CET)

Die Quellen sind von 2009 und 2011, Stand der Zitierten Zahlen und Info ist aber in beiden Fälle 2008 -- Vammpi 14:24, 26. Mär. 2011 (CET)
Die geschätzten Werte für 2009 werden aber durch die IMF Quelle bestätigt, darum kann man 2009 angeben. MfG Seader 14:30, 26. Mär. 2011 (CET)
Sag mal. Gleiche Quellen und Zahlen aus einem Jahr lassen sich vergleichen. Schätzungen für einen Quartal eben nicht-- Vammpi 14:32, 26. Mär. 2011 (CET)
An sich hast Du Recht jedoch werden in diesem Fall die Schätzungen für 2009 von der IMF Quelle mit den Daten von 2009 bestätigt. Wir können auch die IMF Quelle einbauen. Mfg Seader 14:34, 26. Mär. 2011 (CET)

Du widersprichst, dir selbst. Sehe weiter oben im Abschnitt. Gleiche Quelle aus einem Jahr etc.... Verschiedene Quellen und Schätzungen nicht gut-- Vammpi 14:38, 26. Mär. 2011 (CET)

Ich wiederspreche mir nicht. Ich bin oben nur auf Dich eingegangen. Wenn es nur nach mir ginge hätte ch die IMF Quelle längst eingebaut. Siehe auch meine Aussage:"Wobei ich die IMF Quelle für am besten als Beleg halte." Jedenfalls ändert es nichts an der Tatsache das die IMF Daten von 2009 die Schätzungen hinsichtlich der Rangfolge der Länder bestätigt. Seader 14:44, 26. Mär. 2011 (CET) PS:Bin erstmal weg. Ich wünsch Dir einen schönen Samstag, mach hier nicht zu lang, ist ein schöner Tag. MfG Seader 14:48, 26. Mär. 2011 (CET)

Bin immernoch dafür im Artikel "Stand 2009" anzugeben da die IMF Quelle die Prognosen für 2009 die Mitte 2010 erstellt wurden, mit Istdaten, für 2009, bestätigt und sehe eigentlich auch keinen Grund der dagegen spricht. MfG Seader 23:03, 26. Mär. 2011 (CET) Bulgariens letzter Platz in der EU für 2009 wird auch hier von der Wirtschaftskammer Österreichs, mit der EU-Kommission als Quelle angegeben, bestätigt. Seader 23:30, 26. Mär. 2011 (CET)

Und ich immer noch, dass man bei Zahlen, wenn möglich gleiche Quellen und Jahren zu nutzen. -- Vammpi 12:20, 27. Mär. 2011 (CEST)
Dir ist schon bewusst das dieses Argument sehr dürftig und unbefriedigend ist im Vergleich zu der Quelle des IMF und der österreichischen Wirtschaftskammer, die auf die EU-Komission verweist, oder? Dann ersetze ich einfach die Quelle im Artikel mit der IMF Quelle. Dann ist "wenn möglich gleiche Quellen und Jahren zu nutzen" gegeben. Ansonsten hast Du keine wirklichen Argumente dagegen gebracht. Seader 13:36, 27. Mär. 2011 (CEST)

Grafik: Demographische Entwicklung Bulgariens (Zahlen in Million)

Als zweite Jahreszahl steht da 16xx, zwischen zwei 19xxer Jahreszahlen. Das soll sicher nicht so sein... --77.187.255.239 14:17, 12. Mai 2011 (CEST)

Mediapool.bg

Leider spreche ich kein bulgarisch, mediapool.bg liefert mehrere deutschsprachige Ergebnisse, aber keines, welches mich wirklich überzeugt, hier eine besonders seriöse Quelle zu haben. Danke für Aufklärung, Gruss --Dadawah 01:17, 18. Jun. 2011 (CEST)

Tja, dann hast du ein Problem. Wenn Du keine Ahnung vom Thema Bulgarien hast, ist es die falsche Spielwiese für dich-- Vammpi 01:22, 18. Jun. 2011 (CEST)
Und deswegen hast du eine Referenz gelöscht? --Dadawah 01:24, 18. Jun. 2011 (CEST)
Die Referenz besagt eine falsche und, leider in West Europa viel verbreitete Sichtweise. Dazu ist diese Quelle aus dem Jahre 1997. Das Interview mit dem Historiker den ich zitiere ist von 2009. Weitere Quellen finden sich auch für Leihen ad hoc auch im Netz. Informiere dich bevor Du an der Disk. über Bulgarische Geschichte teilnimmst-- Vammpi 01:36, 18. Jun. 2011 (CEST)

Puppentheater

Hier nochmal mein Bearbeitungskommentar von gestern Abend in Langfassung: Es gibt einen Abschnitt Kultur, in dem auf verschiedene Aspekte der Kultur in Bulgarien eingegangen wird. Ein Unterabschnitt zur Theaterlandschaft fehlt bisher. Stattdessen gibt es unvermittelt am Anfang des Abschnitts einen Satz, der auf die Tradition des Puppentheaters im Land hinweist, dieser aber ohne jegliche Belege. Dies ist im Moment nicht mehr als Leserverwirrung. Der jetzige Zustand erweckt den Eindruck, dass das Puppentheater die wichtigste kulturelle Errungenschaft Bulgariens sei. Dass dem nicht so ist, kann man schon daran erkennen, dass es keinen bulgarischen Wikipedia-Artikel zum Puppentheater gibt. --Martin Zeise 07:01, 12. Jun. 2011 (CEST)

Es gibt einiges was wichtig ist und in der bulgarischen Wikipedia zu kurz kommt. Sie ist eben kein Maß der Dinge. So gibt es Bulgarien-Artikel in der deutschen Wiki, die in der bulg. fehlen, oder die in der deutschen viele besser belegt und ausgebaut sind. So stellt beispielsweise der Kulturabschnitt auf der bulgarischen Seite über Bulgarien eine Übersetzung der eben gleiche deutschen Seite.-- Vammpi 12:52, 12. Jun. 2011 (CEST)
So, und nun kannst Du bitte nochmal auf das Argument „Der jetzige Zustand erweckt den Eindruck, dass das Puppentheater die wichtigste kulturelle Errungenschaft Bulgariens sei.“ eingehen. fossa net ?! 13:04, 12. Jun. 2011 (CEST)
Wie soll bitte ein Satz, bzw. drei diesen Eindruck erwecken, wenn gleichzeitig schon der nächste Abschnitt viel länger ist? Dazu ist es kein Löschgrund, vielmehr sollte man sich Gedanken machen ob ein eigener Abschnitt für ein, bzw. drei Sätze wichtiger sein oder nicht. Oder wo man diese Information sonst sinnvoller unterbringen könne-- Vammpi 13:13, 12. Jun. 2011 (CEST)
Das sollte man dann möglicherweise erstmal auf dieser Seite begründen, bevor man das in den Artikel schreibt. Gruss --Dadawah 14:20, 12. Jun. 2011 (CEST)

Was sollte man begründen?-- Vammpi 17:27, 12. Jun. 2011 (CEST)

Warum das Puppenspiel die wichtigste kulturelle Errungenschaft Bulgariens sei. --Dadawah 19:19, 12. Jun. 2011 (CEST)
WEr behauptet das?-- Vammpi 01:42, 18. Jun. 2011 (CEST)
Indirekt ich. Es ist nunmal so, dass in den einzelnen Abschnitten das Wichtigste immer zuerst steht. Und wenn das Puppenspiel als einleitender Satz im Abschnitt Kultur steht, hat man eben den „den Eindruck, dass das Puppentheater die wichtigste kulturelle Errungenschaft Bulgariens“ ist. Martin Zeise 07:40, 23. Jun. 2011 (CEST)

Ethnien

Hallo! Beim Lesen stieß ich auf teilweise gegensätzlichen Angaben dazu. Und als ich nun bei Wikipedia nachlesen wollte, fand ich zwar den Hinweis auf den Zensus 2011, aber keinen Link dazu. In den meisten Quellen bezieht man sich auf den Zensus 2001. So wie es auch in den Quellen 6 und 7 erfolgt. Ist das ein Schreibfehler, oder woher stammen die Daten aus dem Zensus 2011? Es gibt offenbar mehrere Tabellen zu den Ergebnissen von 2001, so [17] mit den Zahlen der 3 größten Gruppen. Zwar in Kyrillisch, aber trotzdem lesbar gibt es auf der gleichen Seite die Liste mit den einzelnen Bevölkerungsgruppen [18]. Für die 3 großen Gruppen keine Abweichung, also offenbar selber Datensatz. Jedoch weicht man im Folgenden bei der Wikipedia stark ab:

  • "Außerdem leben Russen (9.978), Armenier (6.552), Walachen (3.684, im Norden Rumänen, im Süden Aromunen) und die muslimischen, bulgarisch sprechenden Pomaken in Bulgarien."

Laut Quelle sind das jedoch 15.595 Russen, 10.832 Armenier, 10.566 Walachen - wobei Rumänen dort mit 1088 einzeln aufgeführt werden. Woher kommen diese, teilweise gravierenden Abweichungen? Und auch die Prozentzahlen stimmen nicht mit 2001 überein: 83,9% Bulgaren, 9,4% Türken, 4,7% Roma. Selbst wenn im ersten Absatz die Zahlen von 2011 genommen werden, passt Absatz 2 nicht dazu, da für ihn die Zahlen von 2001 verwendet wurden. Darum muß einer von beiden Absätzen angepasst werden, denn so entsteht gerade bei den kleineren Gruppen eine Schieflage.Oliver S.Y. 02:34, 8. Dez. 2011 (CET)

Das ist doch wohl nen Scherz? S. Quelle 1: Endergebnisse des Census 2011, zu lesen in bulgarische und englische Sprache. Im Abschnitt Ethnien wird im zweiten Absatz eine Aussage nach dem Census von 2001 gemacht, weil die belegt ist und diese Angaben im Census 2011 fehlen (wie auch viele andere).--Vammpi 09:55, 8. Dez. 2011 (CET)
Nein, kein Scherz. Sondern der Versuch ordentliche Artikelarbeit durch Nutzen der Diskussionsseite, und nicht per Editwar voranzutreiben. Ich hatte nur den Abschnitt Ethnien gelesen, und fand dort keine Quelle, und wenn man Link 5 aufruft, wurde bei mir zumindest nicht der Zensus11 angezeigt. Danke für Deinen Nachtrag. Damit ist zwar der Widerspruch nicht wirklich gelöst, daß sehr unterschiedliche Zeiträume beschrieben werden, aber das mit den Schreibfehlerverdacht ist ausgeräumt.Oliver S.Y. 12:03, 8. Dez. 2011 (CET)

Etymologie

Hat jemand was zur Herkunft des Namens? Die ähnlichkeit zu Vulgär ist da, denn in Spanisch oder Russisch wird das B als V gelesen - Vulgarien. Vulgär stammt wohl ursprünglich von einem Wort für Volk ab. Ich hab mich gefragt, ob eine beziehung zu der heutigen Bedeutung des Wortes besteht, aber leider nichts direkt gefunden. (nicht signierter Beitrag von 94.134.204.140 (Diskussion) 22:33)1. Feb. 2012‎

Nein es gibt keine Verbindung, dazu wird Bulgarien wie im Russischen, wie im Spanischen mit einem B geschrieben und als B ausgesprochen. Bulgarien heißt das Land der Bulgaren siehe (Bulgaren#Ethnonym) --Vammpi 22:41, 1. Feb. 2012 (CET)

Ausgesprochen wird auch heute noch das B auf bulgarisch, ähnlich wie das v oder w im deutschen. d.h. die schneidezähne berühren die unterlippe, und das so geformte b kommt mehr aus der Kehle. Also nicht wie das deutsche B, wo die Lippen aufeinander liegen, mit leicht zugespitztem Mund. Ich habe auch nach der Antwort auf diese Frage gesucht. Offiziel kann ich mich nur dem anschließen, was der andere vorher gesagt hat. Allerdings habe ich dir gerade die Lautformung genannt und diese verglichen. Meiner Meinung nach entspringt das Wort der Anlehnung an das erste bekannte Siedlungsgebiet der Bvulgaren, der Bvolga. Inwiefern jedoch der Fluss oder das Volk zur Namensgebung beitrugen, habe ich auch nicht herausfinden können. Vielleicht wird man schlauer sein, wenn die kompletten russischen Chroniken übersetzt werden, die noch in irgendwelchen Archiven schlummern, in der russischen Zarenkultur tauchen die Boljaren als sekundärer Adel auf. ---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Der folgende Teil ist nicht mehr direkt mit der Fragestellung verbunden, unterstützt allerdings die Erfassung von Hintergründen zum Thema:{{{Meiner Auffassung nach, und nach allem was ich finden konnte, deutet dies die Entwicklung einer hauptsächlich russischen ( schwedischen) Oberherrschaft geteilt mit den Bulgaren als Verbündete sozusagen an. Die waffentechnische Geschichte hat mich von dieser Theorie noch überzeugter gemacht. Ausserdem muß man die enge Verwebung der russisch bulgarischen Sprache sehen. Es geht natürlich auf das Kirchenslawische zurück, allerdings findet man heute auch noch viele exakt identische Wörter, was auf eine zumindest in manchen Teilen des heutigen Osteuropas und Russlands parallele Sprachentwicklung schliessen lässt. Interessant ist, daß das identische Wort im russischen noch mit teilweise fünf Psynonymen existiert, Wörter die gar nichts mit bulgarisch zu tun haben und höchst wahrscheinlich auf die nordischen oder ostsee Stämme zurückzuführen sind. Nun denn, Russland ist auch groß und es lebten zig verschieden Stämme in der Region vor dem Ural. Ich bin kein Sprachexperte, aber mir ist noch etwas aufgefallen: die Endsilbe -ov-, -ev- ; in Bulgarien heisst fast jeder so am Ende des Familiennamens( weiblich: -ova-, -eva-) lässt sich in den südrussischen (natürlich auch ukrainischen) Stadtnamen häufig finden, ein Blick auf die Landkarte verrät dies, gen Norden sinkt die Dichteverteilung mit Siedlungsnamen, die mit -ov, oder -ev enden. Man bedenke, in der Geschichte wurden häufig Städte nach Personen, oder Clans benannt, natürlich auch heute noch. Alles meine These, allerdings unwahrscheinlich, daß dies Zufall ist. Aber das ist nur mein Gedanke. Vielleicht gibt es auch einen trivialen Grund für die Silbenendungen, der jedem Experten bekannt ist, nur mir Laie nicht. Nun nur kurz zur Waffentechnik: Schwedische 'Invasoren' waren häufig Huskarle, mit Äxten bewaffnete Fußtruppen. Dann gab es zb noch die Waräger, als Kaisergarde in Byzanz bekannt geworden, mit großen zweihändigen Äxten. Das waren wahrscheinlich auch "Schweden". Die Bulgaren hatten hingegen eine steppentauglichere Armee, wahrscheinlich beeinflusst durch östliche und südliche Regionen des Volgagebiets. Reflexbögen benutzt beritten und zu Fuß, gepanzerte Reiter mit Schwert oder Axt, leichte Reiterei, und Schwertkämpfer zu Fuß. Siehe da, die sog. Bojaren stellten der russischen Armee berittene leichte, oder schwere Kavallerie zur Verfügung natürlich mit Reflexbogentechnik (auch Fußtruppen natürlich). Nur der Kompositbogen übrigens, den die Mongolen benutzten war noch mächtiger im Gesamtmix, wobei sich beide Bogentypen nicht viel nehmen aufgrund der physikalischen Eigenschaften. (Schussfrequenz, Schusskraft, Schussweite). Im Zarenbulgarien hiessen die Fürsten unter dem Kaiser auch bulgarische Boile (verflucht ähnlich zu Boljare ?!), was mich daran erinnert, daß die Fürsten im Russreich auch Boljaren hiessen. Sry,der letzte Teil gehört nicht ganz hierher, aber irgendwie doch^^. Angaben ohne Gewähr und nur meine persönliche Meinung, in der Gedankenspiele ihren Ausdruck finden. Vielleicht aber ein Gedankenanreiz für den ein oder anderen Pro. Mal eine Quelle noch: http://www.google.de/imgres?imgurl=http://i664.photobucket.com/albums/vv10/SergejKorolev/Unknown%2520Dark%2520Age%25201/BulgarSlav.jpg&imgrefurl=http://www.huscarl.at/forum/viewtopic.php%3Ff%3D3%26t%3D2537&usg=__BKZmM9PQmkvubsTVuXQfYbpmRc8=&h=504&w=351&sz=29&hl=de&start=0&zoom=1&tbnid=1CuHUOPuJJ6VCM:&tbnh=140&tbnw=89&ei=QHHdTvmUI8XHsgbj3pCMBA&prev=/search%3Fq%3Dwaffenkunst%2Bder%2Bbulgaren%26um%3D1%26hl%3Dde%26client%3Dfirefox-a%26sa%3DN%26rls%3Dorg.mozilla:de:official%26biw%3D1429%26bih%3D961%26tbm%3Disch&um=1&itbs=1&iact=hc&vpx=355&vpy=438&dur=309&hovh=140&hovw=89&tx=85&ty=146&sig=110092646921232079240&page=1&ndsp=33&ved=1t:429,r:14,s:0 bei wiki steht sonst auch einiges.}}} (nicht signierter Beitrag von 85.178.185.152 (Diskussion) 22:03, 13. Mär. 2012 (CET))

Durcheinander

Die Zeit zwischen 44 und etwa 50 wird etwas durcheinander beschrieben. Nachdem man schon bei 45 angelangt war, wird wieder etwas über 44 geschrieben (Zeit Dimitroffs). Dessen sollte sich mal jemand annehmen. Saxo (Diskussion) 09:18, 8. Mai 2012 (CEST)

Feiertage

Unter den Feiertagen sollte vielleicht etwas stehen zum Termin des (orthodoxen) Osterfestes und eventuell damit zusammenhängenden weiteren Feiertagen. -- Wwwilli (Diskussion) 23:25, 17. Mai 2012 (CEST)

Aktualität

Könnte jemand, der es kann, den Artikel auf 2012 aktualisieren? -- Wwwilli (Diskussion) 01:17, 18. Mai 2012 (CEST)

Was genau fehlt dir? --Vammpi (Diskussion) 10:01, 21. Mai 2012 (CEST)
An einigen Stellen waren Ereignisse in 2012 angekündigt, z.B.: 'Plewneliew wird sein Amt voraussichtlich am 22. Januar 2012 antreten.' Das ist jetzt die einzige Stelle, die ich noch finde, vielleicht ist einiges schon bearbeitet worden. -- Wwwilli (Diskussion) 21:16, 28. Mai 2012 (CEST)
Merci. -- Wwwilli (Diskussion) 13:56, 13. Jun. 2012 (CEST)

Karakatschanen

Im Artikel fehlen die Karakatschanen als Ethnie. ([19]) Anka Wau! 22:58, 17. Jul. 2012 (CEST)

Nach der letzte Volkszählung 2011 leben um die 2000 Karakatschanen in Bulgarien, also weniger als 1 Prozent...--Vammpi (Diskussion) 12:52, 19. Jul. 2012 (CEST)

Defekte Weblinks

Vorlage:Defekter Weblink Bot/Wartung/LinkGiftBotVorlage:Defekter Weblink Bot/Wartung/Archiv

GiftBot (Diskussion) 22:45, 23. Aug. 2012 (CEST)

Überarbeiten

Die Kapitel "Geschichte#Nach der Wende" und "Politik" müssen aufgrund des Rücktritts von Borissow und seines Kabinetts sowie des Antritts der Übergangsregierung Rajkow und der angekündigten Neuwahlen überarbeitet/ergänzt werden. --Malhiermalda (Diskussion) 04:34, 13. Mär. 2013 (CET)








Creative Commons License