Gaston Rébuffat

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Gaston Rébuffat (* 7. Mai 1921 in Marseille; † 1. Juni 1985 in Paris) war französischer Bergsteiger und eine der bedeutendsten Persönlichkeiten in der Geschichte des Alpinismus.

LebenBearbeiten

Im Alter von 16 Jahren entdeckte Rébuffat das Felsklettern für sich und wurde innerhalb kurzer Zeit zum begeisterten Bergsteiger. Schon mit 21 erhielt er das Bergführer-Diplom. Zahlreiche schwierige Bergtouren glückten ihm zusammen mit seinem Freund Lionel Terray, der wie er zur Spitze des französischen Alpinismus zählte. Auch als mehrfacher Buchautor trat Rébuffat in Erscheinung. Ein Jahr vor seinem Tod wurde Rébuffat zum Offizier der französischen Ehrenlegion ernannt.

Einige seiner wichtigsten Begehungen sind:

  • Südwestwand der Aiguille des Pélerins (1. Begehung, 1943)
  • Frendo-Pfeiler der Aiguille du Midi (2. Begehung, 1943)
  • Ostwand des Pic de Roc (1. Begehung, 1944)
  • Nordwestwand des Grand Pic de Belledonne (1. Begehung, 1944)
  • Grandes Jorasses, Walkerpfeiler (2. Begehung, 1945)
  • Nordwand des Dent du Requin (1. Begehung, 1945)
  • Grandes Jorasses, Crozpfeiler (4. Begehung, 1947)
  • Südwand der Aiguille du Midi (1. Begehung, 1956)
  • Petit Dru, Bonattipfeiler (4. Begehung, 1961)

Literatur von Gaston RébuffatBearbeiten

  • Das Matterhorn. Epos eines Zauberbergs, A. Müller 1965.
  • Ein Bergführer erzählt, A. Müller 1968.
  • In Fels und Firn, BLV Verl.-Ges./Bayer. Landwirtschaftsverl. 1964.
  • Montblanc. Die Geschichte seiner Entdeckung. ISBN 3-7654-2193-6
  • Sterne und Stürme. Die großen Nordwände der Alpen, GeraNova Bruckmann 1986. ISBN 3-7654-2058-1
  • Montblanc. Die 100 Idealtouren im Montblanc-Massiv, BLV Buchverlag GmbH & Co. 1975. ISBN 3-405-11485-3
  • Zwischen Erde und Himmel, A. Müller; 2. Aufl. 1964.
  • Zwischen Mont Blanc und Himalaya, Bruckmann 1955.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Maurice Herzog: Annapurna – premier huit mille. Arthaud, Paris 1995, ISBN 978-2-7003-1070-2.







Creative Commons License